Spielberichte 1.Mannschaft

Erste mit verdientem Sieg in Klafeld, Zweite mit Pflichtsieg in Helden, A-Jugend fällt aus

Beim abstiegsgefährdeten Team aus Klafeld für unser Team einen verdienten 3:1 (1:1) Sieg ein. Nachdem der Gastgeber früh in Führung ging, kamen unsere Jungs immer besser ins Spiel. Einige gute Gelegenheiten konnten jedoch nicht genutzt werden. Letztlich schaffte Jan Peter Stein im Nachschuss mit einem Knaller in den rechten oberen Winkel den hochverdienten Ausgleich. Danach war unser Team spielerisch überlegen, konnte jedoch aus dieser Überlegenheit keinen Nutzen mehr ziehen. So ging es mit einem 1:1 in die Kabinen. Nach der Pause bot sich den Zuschauern zunächst ein ähnliches Bild. Der VFL konnte unsere Jungs nicht mehr groß in Verlegenheit bringen und so nahm zum Ende des Spiels unsere Überlegenheit wieder zu. Eine herrlich hereingebrachte Flanke von Jens Solbach verwertete Marcel Schneider schön mit dem Kopf über den Geisweider Keeper. Nun war der Widerstand der Gastgeber gebrochen und die mitgereisten 30 Fans hatten den Torschrei in den folgenden Minuten mehrfach auf den Lippen. So dauerte es bis in die Nachspielzeit, ehe Jan Peter Stein bei einem der Konter zum finalen 3:1 eiskalt abschloss. Alles in Allem war es ein verdienter Arbeitssieg, gegen nicht aufsteckende Klafelder.

Erste mit verdientem Unentschieden im Nachholspiel

Im Nachholspiel gegen den abstiegsgefährdeten Freier Grund kam unsere Elf zu einem verdienten 3:3 (1:2). Nach der Führung durch Jannis Becke (31.) verlor unser Team etwas den Faden und musste noch vor der Pause zwei vermeidbare Gegentore hinnehmen. Nach der Pause bot sich den Zuschauern zunächst ein ähnliches Bild. Der FC Freier Grund ging sogar durch einen Elfmeter mit 3:1 in Front. Das Spiel schien entschieden und als der Schiri in der 65.Minute erneut auf den Elfmeterpunkt zeigte, dachte jeder der Anwesenden, dass nun alles klar sei. Unser Keeper Marcel Hagenbäumer jedoch hielt diesen Elfer und dieses schien der Weckruf für unsere Jungs zu sein. Durch die Hereinnahme von Marcel Schneider bekam unser Spiel meh Struktur nach vorne und Marcel Schneider war es dann auch, der in der 67.Minute den Anschlusstreffer erzielen konnte.  Nun drängte unser Team auf den Ausgleich und Marlon Ezekwe ließ dann sein Team in der 83.Minute jubeln, als er zum 3:3 einschob. Nun hatten wir am Ende sogar noch die Gelegenheit zum Siegtreffer, welcher aber nicht mehr fallen sollte. So blieb es am Ende beim verdienten Auswärtspunkt, der sich anfühlte wie ein Sieg. Am kommenden Sonntag geht es zum ebenfalls akut abstiegsgefährdeten Team nach Klafeld (Anstoß 15:00 Uhr). Für den Gastgeber sicher die letzte Gelegenheit, den Abstand zum rettenden Ufer zu verkürzen.

Niederlage im Derby gegen Rüblinghausen

Unsere Erste hat das Kreisderby gegen den VFR Rüblinghausen klar mit 1:4 (0:1) verloren. Leider konnte unser Team nicht an die sehr guten Heimspiel-Leistungen gegen Rothemühle und LWL anknüpfen und verlor auch in dieser Höhe überraschend deutlich. Gestaltete sich die erste Halbzeit noch sehr ausgeglichen, war insbesondere die Leistung zum Ende des Spiel wenig überzeugend. Der VFR spielte sehr defensiv und verlagerte sich uf das Kontern. Einer dieser Konter führte dann nach 15 Minuten zur überraschenden 0:1 Führung. Hierbei gab es einen groben “Stockfehler”, der die Chance zum Konter  eröffnete. Danach hatte unser Team einige gute Gelegenheiten, jedoch ohne Erfolg. Nach der Pause bot sich zunächst den 130 Zuschauern das gleiche Bild. Unser Team hatte mehr Ballbesitz, ohne jedoch zwingend zu werden. Nach einem schönen Spielzug über rechts schaffte dann Youngster Lukas Wurm mit seinem 1.Saisontor den 1:1 Ausgleich. Nun hoffte FC Anhang auf die Wende wie in den vorangegangenen Spielen. Jedoch eine erneute Unachtsamkeit im Mittelfeld sorgt postwendend für die erneute Gästeführung. Dieses Tor war dann wohl zuviel für unser junges Team und unser Spiel wurde zunehmend zerfahrener. Dadurch boten sich dem VFR weitere Gelegenheiten. Eine davon nutzen die Gäste zur Vorentscheidung (65.Minute). Nach weiteren guten Gelegenheiten mit zweimal Aluminium schaffte der Gast sogar in der 87.Minute noch das 1:4. Damit war die “Messe gelesen” und die erste Derbyniederlage in diesem Jahr perfekt. Am kommenden Donnerstag spielen unsere Jungs um 19:30 Uhr beim FC Freier Grund.

Bitterer Ausgleich in der Nachspielzeit

Auch unsere Erste musste im Spiel beim FC Eiserfeld einen späten und sehr unglücklichen Ausgleich hinnehmen. Unsere ersatzgeschwächte Mannschaft trat beim FC E sehr souverän und konzentriert auf. Man merkte der Brado-Elf an, dass sie die 2:6 Heimniederlage wieder gut machen wollte. So ging unsere Elf in der 20.Minute durch Marlon Ezekwe verdient mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit entwickelte sich ein ruppiges Spiel, bei dem der FCE 4 und wir 2 gelbe Karten kassierten. Unsere Jungs kämpften toll gegen eine starke Heimelf, die noch ein paar Punkte für den Klassenerhalt benötigt. Als Alle schon mit einem Auswärtssieg unserer Jungs rechneten, senkte sich in der 4.Minute der Nachspielzeit eine lang gezogene verunglückte Flanke zur Überraschung Aller unhaltbar im langen Eck. Unmittelbar danach pfiff der Schiri die Begegnung ab. Leider konnten wir uns somit nicht ganz für die Hinspielniederlage revanchieren. Weiter geht es nun am Sonntag den 01.05. um 15:00 Uhr mit dem Derby gegen VFR Rüblinghausen.

Erste mit drittem Dreier in Folge

Auch das Spiel der Brado – Wycisk – Elf am endete erfolgreich. Mit einem souveränen 4:1 Sieg konnte der  Gast auch in der Tabelle überholt werden und so geht unsere Erste als Tabellenvierter in die Osterpause, in der jedoch die meisten der anderen Teams mindestens 1 Spiel austragen werden und uns ggfs. überholen werden. Unsere ersatzgeschwächte Mannschaft (Es fehlten Jonas Schneider, Julian Wurm, Marlon Schlechtriehm, Jan Wycisk, Bilal Yashi) begann sehr konzentriert und hatte bereits in der Anfangsphase ein paar gute Gelegenheiten durch Stein und Rademacher. Man scheiterte entweder am Alu oder am Gästekeeper. Nach einer kuriosen Szene, bei der 2 Spieler von uns verletzt auf dem Boden lagen und alles mit einem ausspielen des Balles durch LWL rechnete, wurde der Ball nach vorne gespielt und  da alle unsere Spieler nicht reagierten stand Dennis Herrmann somit mutterseelenallein vor Marcel Hagenbäumer, der dann von ihm überlupft wurde (14.). Diese Szene schien jedoch der Weckruf  gewesen zu sein, denn danach spielte überwiegend nur noch unser Team. Henrik Stahl war es dann vorbehalten, nach schönem Doppelpass mit Jens Solbach in der 30. Minute den verdienten Ausgleich zu erzielen. Nach weiteren guten Möglichkeiten ging es dann mit einem 1:1 in die Halbzeitpause. Nach der Pause kam unser Team erneut besser in Schwung. Einige gute Aktionen unserer Offensivreihe rollte auf das LWL Tor an. In der 58.Minute gab es dann Freistoß an der 16-Meter Linie und Jan-Peter Stein nahm sich den Ball und zirkelte ihn unhaltbar über die Mauer zum verdienten 2:1 in die Maschen. Dieses Tor gab dann weiteren Auftrieb und LWL hatte nicht mehr viel entgegen zu setzen. Die hochgelobte Offensivreihe der Gäste kam überhaupt nicht zur Geltung. Mit der Einwechselung von Spielertrainer Mike Brado für den guten Marcel Schneider wurde der Sieg dann endgültig unter Dach und Fach gebracht. In der 76. Minute nach schöner Vorarbeit von Jannis Becks und in der 80.Minute nach Ecke von Jens Solbach per Kopf schraubte er mit einem Doppelpack das Ergebnis auf 4:1. Trotz weiterer guter Gelegenheiten blieb es dann auch bei diesem klaren Ergebnis, und so konnte der 3 Dreier in Folge gefeiert werden. Am kommenden Wochenende hat unsere Erste nun spielfrei und weiter geht es am 24.04.2020 um 15.00 Uhr beim FC Eiserfeld. Beim FCE haben wir noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, wo wir zuhause deutlich mit 2:6 verloren haben. Wir hoffen, dass sich die Personalsituation bis dahin wieder etwas verbessert.

Erste mit Last-Minute Sieg im Heimderby gegen den SV Rothemühle

Die Brado-Elf hat in einem packenenden Spiel das Heimderby gegen SV Rothemühle durch einen Last-Minute Treffer von Henrik Stahl etwas glücklich mit 3:2 gewonnen. Dabei gelang unserer Elf durch das 1:0 von Kevin Becker (21.) nach einer Ecke der bessere Start. Durch einen Sonntagsschuss kamen die Gäste bereits 2 Minuten später zum Ausgleich und gingen weitere 7 Minuten später sogar mit 2:1 in Führung. Wer nun dachte, der Tabellendritte würde das Spiel locker nach Hause schaukeln wurde eines Besseren belehrt. Nach einer Energieleistung von Mike Brado brauchte Youngster Marlon Schlechtriehm den Ball nur noch im Kasten des SVR unterbringen (36.). Dieses war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Nach dem Wechsel war es dann von beiden Seiten ein Spiel auf Augenhöhe, wobei der SVR schon mehr Ballbesitz hatte, ohne jedoch zwingende Torchancen zu erspielen. Bis auf einen Pfostenschuss nach einem Freistoß kam das Tor von Marcel Hagenbäumer nicht in Gefahr. Im Gegenteil hatte auf der anderen Seite der eingewechselte Marlon Ezekwe zwei gute Chancen die jedoch nicht genutzt werden konnten. In der Nachspielzeit konnte dann Henrik Stahl den nicht mehr für möglich gehaltenen Siegtreffer erzielen, der bei Spielern und Fans für Riesenjubel sorgte. Leider führte in der Schlussphase eine unglückliche  Szene zur schweren Verletzung von Julian Wurm. Ein Gästespieler „stoppte“ den in vollem Lauf befindlichen Julian in Höhe der Trainerbank von der Seite, dass Julian dann aufgrund des Tempos in die dort stehenden Betreuer, Spieler und Trainer so unglücklich auf seine Hand fiel, dass er sich diese dann leider gebrochen hat. Wir wünschen ihm alles Gute und vor allem eine schnelle Genesung- denn seine Abiturprüfung steht unmittelbar bevor. Darüber hinaus mussten sowohl unser Trainer Mike Brado und Co-Trainer Jan Wycisk das Feld vorzeitig verletzungsbedingt verlassen, auch ihnen wünschen wir schnelle Genesung.

Erste mit knappem 1:0 Derbysieg bei RW Lennestadt

Unsere Erste hat am Sonntag beim abstiegsbedrohten RW Lennestadt einen eminent wichtigen Auswärtssieg errungen. Bis die Punkte unter Dach und Fach waren, mussten die wenigen mitgereisten Fans (unter ihnen auch die zu Fuß angereisten Andree Schmidt und Thomas Schönauer) bis zum Schluss zittern. Obwohl der Gastgeber spielerisch unterlegen war, blieb es eine Zitterpartie. Nach gutem Beginn schloss Spielertrainer Mike Brado eine schöne Einzelleistung mit dem wichtigen 1:0 in der 15.Minute ab. Wer nun hoffte, dieses Tor würde unserer Elf etwas Sicherheit geben, sah sich leider getäuscht. In der Folgezeit blieben schöne Spielzüge und Torchancen hüben wie drüben Mangelware. Im Gegenteil : Nach einem unnötigen Fehlpass vor dem Tor des Gegners wäre durch einen Konter kurz vor der Halbzeit fast noch der Ausgleich gefallen. Keeper Hagenbäumer hielt jedoch bravourös. Auch nach dem Wechsel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild und so plätscherte das Spiel zunächst so dahin. Nachdem wir zwei gute Gelegenheiten durch Schlechtriehm und Becks nicht nutzen konnten kam der Gastgeber zur größten Chance des Spiels, als ein Stürmer bereits Marcel ausgespielt hatte und frei vor dem fast leeren Tor stand. Er zielte jedoch so genau, dass der auf der Linie stehende Kevin Becker mit einem seitlichen Sprung den Ball noch mit der Brust abwehren konnte und es somit beim 1:0 für uns blieb. Am Schluss hatten wir noch 2-3 gute Konterchancen, als RWL alles nach vorne warf, jedoch konnte auch der eingewechselte Marlon Ezekwe nicht mehr das erlösende 2:0 erzielen. Durch diesen Sieg kletterte die Brado-Elf sogar auf den 4.Tabellenplatz und freut sich nun auf das Derby zuhause gegen den Tabellendritten SV Rothemühle.

——————————————————————————————————————————————

Unnötige 1:2 Niederlage gegen SG Mudersbach / Brachbach

Unsere Erste konnte gegen die SG Mudersbach-Brachbach nichts Zählbares holen und verlor knapp mit 1:2 (0:1). Nach gutem Beginn in einer überwiegend ausgeglichenen, jedoch an Höhepunkten sehr armen, Partie traf Henrik Stahl in der 20.Minute leider nur den Pfosten. Als alles schon mit einem torlosen Remis zur Halbzeit gerechnet hatte, schlug der Gast mit dem Pausenpfiff zum 0:1 zu. Mit diesem Schock ging unser Team in die Halbzeit, jedoch schon ohne Bilal Yashi, der in der 22.Minute gegen Jannis Becks wegen Knieproblemen ausgewechselt werden musste. Nach der Pause fanden unsere Jungs vor 160 Zuschauern nur sehr schlecht Zugriff auf die gut stehende Gästeabwehr und so blieben Chancen Mangelware. Leider ging der Schuss dann nach hinten los und so erzielte die SG nach 60.Minuten sogar das 2:0. Nach einigen Wechseln kamen wir dann besser ins Spiel und nach einem Foul an Henrik Stahl verwandelte Mike Brado den fälligen Elfmeter zum 1.2 Anschluss. In den letzten 15 Minuten schaffte es die Brado-Elf jedoch nicht mehr, den Rückstand auszugleichen, und so endete das Spiel mit einer etwas unerwarteten aber nicht unverdienten Niederlage.

——————————————————————————————————————————————

3:2 Arbeitssieg bei Türk Geisweid

Im  wichtigen Auswärtsspiel beim 1.FC Türk Geisweid konnte unsre Erste einen wichtigen 3:2 Arbeitssieg erringen. Henrik Stahl konnte die optische Überlegenheit kurz vor Ende der ersten Halbzeit zum hochverdienten 1:0 ausnutzen. 3 Minuten nach der Pause konnte Mike Brado das vermeintlich vorentscheidende 2:0 erzielen. Die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber erzielten dann wenige Minuten später mit einem Sonntagsschuss Marke „Tor des Monats“ den glücklichen Anschlusstreffer. Nun schien es, als ob die Gastgeber besser ins Spiel kamen und als wir einige gute Torchancen liegen ließen, mussten wir auch tatsächlich den Ausgleichstreffer nach einem Abstimmungsproblem in der Abwehr hinnehmen. In der Folge wollten wir mit aller Macht den Siegtreffer erzielen, jedoch scheiterten wir entweder am Keeper oder vergaben überhastet. So musste ein Elfmeter zum Siegtreffer herhalten. Henrik Stahl wurde klar gefoult und Jan-Peter Stein verwandelte sicher. Alles in Allem ein verdienter und wichtiger Sieg, wobei es sicher noch „viel Luft nach oben“ gab.

——————————————————————————————————————————————

Niederlage beim Zweiten Fortuna Freudenberg

Unsere Erste konnte im Nachholspiel beim Tabellenzweiten Fortuna Freudenberg leider nichts Zählbares mitnehmen. Die ersatzgeschwächte Brado-Elf, die ohne die vier Stürmer Stein, Schneider, Ezekwe und Brado auskommen musste, hielt lange sehr gut dagegen. In einem umkämpften, aber niveauarmen Spiel gab es lediglich eine brenzlige Situation in der 1.Minute nach einem langgezogenen Freistoß, der am Pfosten landete. Im Folgenden konnte unsere Elf den Favoriten Paroli bieten und ließ nahezu nichts zu. Mit einem gerechten 0:0 ging es in die Pause. Auch nach der Pause änderte sich das Bild nur sehr wenig. Viele Zweikämpfe und wenig Spielerisches bekamen die knapp 150 Zuschauer in der Wedding zu sehen. Als sich alles quasi schon mit einem torlosen Remis anfreunden wollte, fiel in der 83.Minute der Ball Eike Moll nach einem Eckball-Abpraller genau vor die Füße, und er musste nur noch vollstrecken, ein glückliches Tor für den Zweiten. In den letzten Minuten warf unsere Mannschaft noch einmal alles nach vorne, hatte aber im Abschluss Pech, als “Ersatzmittelstürmer” Henrik Stahl mit einem 30 Meter Lupfer an der Latte scheiterte. So blieb es beim letztlich glücklichen Sieg der Hausherren.

——————————————————————————————————————————————

0:3 Niederlage gegen „Übermannschaft“ Salchendorf

Im ersten Heimspiel gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer Salchendorf verlor unsere Mannschaft verdient aber in der jeweiligen Torentstehung unglücklich mit 0:3. Bereits nach knapp 20 Minuten stellt der Tabellenführer die Weichen auf Sieg, als nach einer Ecke ein FCA-Spieler den Ball nicht richtig traf und der Querschläger dem Salchendorfer “Schützen” an die Brust und von da ins Tor sprang. Bis zur Pause konnte unser Team dann die Partie offen gestalten und hatte durch Jannis Becks und André Nowak zwei Möglichkeiten zum Ausgleich. Dennoch ging es vor 100 Zuschauern bei sehr ungemütlicher Witterung in die Pause. Unmittelbar nach der Pause erzielte der Favorit dann aus vermeintlicher Abseitsposition nach einem Freistoß das 2:0. Von da an war das Spiel eigentlich gelaufen und trotz Umstellung im System konnte das gegnerische Tor kaum in Bedrängnis gebracht werden. So fiel dann noch das 3:0, ebenfalls nach einer vorangegangenen Unachtsamkeit. Dennoch kann man der Wycisk Truppe, die ohne den erkrankten Trainer Mike Brado auskommen musste, vom kämpferischen keinen Vorwurf machen. Der Gegner war jedoch eine Nummer zu groß.

——————————————————————————————————————————————

Siege in Freundschaftsspielen gegen SG Betzdorf und SSV Elspe

In zwei Freundschaftsspielen konnte unsere Erste gegen die SG Betzdorf mit 5:2 (Tore: Robin Rademacher, 2x Mike Brado, Marcel Schneider und Jan-Peter Stein) sowie gegen den SSV Elspe mit 4:0 (Tore: Jan-Peter Stein, Jens Solbach, Marlon Schlechtriehm und Mike Brado) deutlich gewinnen. In beiden Spielen wurde das Spielgeschehen zumeist klar bestimmt und wenig an Chancen zugelassen. Insbesondere im Spiel gegen den SSV Elspe wurde zudem eine Reihe hochkararätiger Chancen nicht genutzt.

——————————————————————————————————————————————

Gute Leistung beim Freundschaftsspiel am Samstag beim FC Lennestadt

Unsere leicht ersatzgeschwächte Mannschaft hat beim Westfalenligisten FC Lennestadt eine gute Leistung gezeigt und hielt das Spiel zumeist ausgeglichen. Nach einem verschossenen Elfmeter (55.Minute) kassierten wir ein vermeidbares Gegentor zum 0:1. Ein Allerweltsfoul führte dann in der 75.Minute zum Elfmeter, den der Favorit zum 2:0 ausnutzen konnte. In dieser Szene sah der Lennestädter Trainer die rote Karte wegen Meckerns. So blieb es am Ende trotz der guten Leistung beim 2:0 für den Westfalenligisten.

——————————————————————————————————————————————
0:4 Niederlage im 1.Spiel gegen Westfalenligisten

Im Freundschaftsspiel gegen den Westfalenligisten FSV Gerlingen hat unsere Erste eine 0:4 Niederlage eingefahren. Der FSV begann sehr forsch und führte schnell mit 0:1. Zur Halbzeit stand es dann auch verdientermassen 0:3. In der zweiten Hälfte konnte unser Team das Spiel relativ ausgegliechen gestalten und kassierte nur noch das 0:4 in der 80,Minute zum Endstand. Aufgrund der schlechten Platzverhältnisse in Gerlingen wurde das Spiel in Alchen ausgetragen.

——————————————————————————————————————————————

Mit einem Derbysieg in die Winterpause

Mit einem hochverdienten 3:0 (2:0) Derbysieg gegen den SV Ottfingen geht unsere Erste als Tabellenfünfter mit 25 Punkten in die Winterpause. Nach einer Schneeräumaktion am Freitagabend und Samstagmittag war das Spielfeld und die Wege freigeräumt worden, sodass das letzte Spiel des Jahres stattfinden konnte. Die Brado-Elf ließ von der 1.Minute keinen Zweifel aufkommen, wer das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Die Mannschaft lief die Ottfinger sehr hoch an und kam so sehr schnell zu guten Möglichkeiten. Jan-Peter Stein und Jannis Becks sorgten dann auch für die verdiente Halbzeitführung. Nach der Pause ging der Einbahnstraßenfussball weiter. Die Ottfinger kamen nur sehr zaghaft vor unser Tor und konnten sich gleichzeitig bei Ihrem Keeper bedanken, dass das Spiel nicht schon viel früher entschieden war. So vergaben Kevin Becker (verschossener Elfmeter), Jan-Peter Stein, Mike Brado und Jonas Schneider allerbeste Chancen, Marlon Schlechtriehm scheiterte zudem am Pfosten. Erst in der 87.Minute fiel dann der letzte Treffer der Begegnung, als die eingewechselten Marlon Schlechtriehm und Julian Wurm das Tor von Jens Solbach toll vorbereiteten. Nun haben alle Mannschaften ein paar Wochen Pause, ehe es im Januar wieder mit der Vorbereitung für die Mitte Februar startende Rückrunde weitergeht.

 

 

 

 

 

 

Die 4 Joungster Marlon Schlechtriehm, Lukas Wurm, Julian Wurm und Andre Stahl mit den “letzten” Resten… Danke allen Helfern.

——————————————————————————————————————————————

Zweiter Sieg in Folge

Unsere Erste kam zu einem Arbeitssieg bei der Zweitvertretung aus Hünsborn. Bereits nach einer Minute konnte Jonas Schneider eine Unachtsamkeit in der Gästeabwehr zur Führung nutzen. Leider kassierte unsere Elf in der 15.Minute den unnötigen Ausgleich, welcher zunächst Wirkung zeigte, denn die sehr defensiv eingestellten Reservisten ließen kaum eine Chance für uns zu, sodass es mit einem 1:1 in die Pause ging. Nach der Pause wurde das Spiel dann flotter und wir kamen nach einem Stein-Freistoß durch Kevin Becker in der 48.Minute zur erneuten Führung. Bereits 5 Minuten später stellte Jonas Schneider mit seinem 2.Treffer per Abstauber nach einem Solbach-Freistoß die Weichen auf Sieg. In der Folgezeit entwickelte sich ein spielerisch überschaubares Spiel, bei dem eine schöne Aktion vom eingewechselten  Marlon Schlechtriehm zum Endstand führte. Marlon konnte sich auf der rechten Seite schön durchsetzen und passte gekonnte auf Mike Brado zurück der aus ca. 8 Metern ins lange Eck vollstreckte. Alles in Allem ein hochverdienter Sieg, konnten die Hünsborner doch im gesamten Spiel lediglich defensiv dagegenhalten. Am kommenden Sonntag spielen wir zum Jahreabschluss zuhause gegen den SVO.

Deutlicher Sieg gegen harmlose Plettenberger

Ein überaus erfolgreiches Wochenende konnten unsere Seniorenteams feiern. Doch bevor es soweit war, musste zunächst der Schnee vom Platz geräumt werden. Schon am frühen Sonntagmorgen hatten sich insgesamt 17 Helfer, zumeist aus der Zweiten sowie der Ersten, A-Jugend und Vorstand zusammengefunden, um den Platz von ca. 3 cm freizuräumen. Nach gut 2 Stunden hatten es die Helfer geschafft : Beide Seniorenspiele konnten stattfinden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch unsere Erste konnte einen sehr wichtigen Sieg einfahren. Mit einem klaren 4:0 (2:0) Sieg konnte die kleine Negativserie von 4 sieglosen Spielen beendet werden. Die Brado-Elf begann sehr konzentriert und erspielte sich zu Beginn erste Chancen, ohne jedoch zwingend zu werden. Nach einer dicken Chance für Plettenberg mit gutem Reflex von Marcel Hagenbäumer war es Youngster Jannis Becks, der nach schöner Solbach-Vorlage mit seinem 1. Bezirksliga-Tor auch in diesem Spiel den Erfolg entscheidend einläutete. Kurz vor der Halbzeit konnte dann Kevin Becker nach schöner Flanke von Jan-Peter Stein per Kopf das 2:0 erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Nach der Pause spielten unsere Jungs vor nur 80 Zuschauern bei nasskalten Temperaturen weiter sehr konzentriert. So erzielte Christian “Ecki” Faust ein tolles Kopfballtor, welches jedoch vom Schiri wg. angeblichen Foulspiel nicht gegeben wurde. Weiter ergaben sich gegen weiter offensiv aktive Plettenberger einige Hochkaräter, von denen erneut Jannis Becks mit seinem 1.Doppelpack das 3:0 erzielte. Nun war die Partie entschieden und es hätten weitere Tore fallen müssen. So erzielte Mike Brado ein vermeintliches Abseitstor und Marlon Ezekwe traf nur den Pfosten. Kevin Becker machte dann ebenfalls mit seinem 2.Treffer per Elfmeter den Endstand zum 4:0 perfekt. Somit hatte sich der EInsatz am Morgen doch gelohnt und es war ein rundum gelungener Tag am Winterhagen.

Unnötige Niederlage am Rosengarten

Unsere Erste hat beim SUS Niederschelden eine unnötige 1:3 (1:1) Niederlage hinnehmen müssen. Zunächst war das Spiel ausgeglichen und ohne größere Höhepunkte. Beide Mannschaften neutralisierten sich gegenseitig und die Torhüter bekamen zunächst wenig zu tun. Nach einer Viertelstunde bekam unser Team etwas Oberwasser und Marlon Ezekwe war nach einem Brado-Schuss per Abstauber zur Stelle und netzte ein. In den nächsten Minuten hatte unser Team weitere Möglichkeiten, um die Führung auszubauen. In der 27.Minute misslang ein Abspiel im eigenen Sechszehner und Tim Fesser schoss halbhoch ein. Ein völlig unnötiger Gegentreffer, hatte die Rosengarten-Elf bis dahin kaum eine Chance erarbeitet. Mit diesem Ergebnis ging es dann in Halbzeit. Nach der Pause entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem die Brado-Elf das Spiel zumeist optisch überlegen führte ohne dass dabei jedoch Zählbares heraussprang. Aus einem Angriff für uns entwickelte sich dann 10 Minuten vor Schluss das vorentscheidende 1:2, als nach einem eigenen Angriff ein langer Ball in unsere Hälfte gespielt wurde und der Schelder Stürmer den Ball gekonnt annahm und direkt und unhaltbar einschoss. Ein Tor was er sicher nicht oft so machen wird. Nun mussten wir alles nach vorne werfen und hatten auch sehr gute Möglichkeiten durch Ezekwe (Außennetz), Stahl per Direktabnahme (abgeblockt) und Solbach (auf der Linie geklärt), der Ball wollte jedoch nicht ins Tor. Bei den Freiräumen hatten aber auch die Schelder einige gute Gelegenheiten, welche erneut Tim Fesser in der 89. Minute zur Entscheidung zum 1:3 einschoss. Es war sicher eine kämperisch gute Leistung unserer ersatzgeschwächten Jungs, leider jedoch ohne die nötige Effektivität vorm Tor und zuvielen eigenen persönlichen Fehlern. Hier gilt es nun den Fokus auf die letzten 3 Spiele gegen Plettenberg (H), Hünsborn II (A) und Ottfingen (H) zu legen.

Leistungsgerechtes Unentschieden gegen den Tabellennachbarn

Ein leistungsgerechtes Unentschieden erreichte unsere ersatzgeschwächte Elf vor 130 Zuschauern gegen den Tabellennachbarn aus Klafeld. Von Beginn an neutralisierten sich in einem Spiel auf Augenhöhe beide Mannschaften. Lediglich ein Fernschuss der Gäste musste von Keeper Hagenbäumer entschärft werden. Das mit einigen Nickeligkeiten geführte Spiel war ansonsten kein Fest für “Fussballgourmets”, was aber bei böigem Wind und nasskalten Temperaturen auch schwierig war umzusetzen. Unsere jungen Kicker (mit Jonas Schneider, Marlon Schlechtriehm, Jannis Becks sowie Julian und Lukas Wurm) standen 5 ganz junge Spieler auf dem Platz. Dennoch hätte es eventuell noch ein Last-Minute Sieg gegeben, als nach einer Ecke Christian Faust aus kurzer Entfernung den Ball nicht mehr entscheidend drücken konnte und das Tor knapp verpasste. Alles in Allem wäre dieser Erfolg jedoch aufgrund der Spielanteile glücklich gewesen. Durch die Ausfälle von Brado, Nowak, M.Schneider, Scholz, Ezekwe und den angeschlagenen Wycisk und Stein war an diesem Tag nicht mehr drin. Der Abstand sowohl nach oben als auch nach unten ist gleich und so liegen wir nur 2 Punkte hinter dem Tabellenvierten aus Ottfingen. Am kommenden Sonntag geht es an den Rosengarten in Niederschelden.

Verdientes Unentschieden beim VFR Rüblinghausen.

Eine verdientes Unentschieden entführte die Brado-Elf vor 200 Zuschauern aus Rüblinghausen. In einem ausgeglichenen Spiel war unser Team über die gesamte Spielzeit mit dem Tabellendritten ebenbürtig. Beide Torhüter konnten mit sehr guten Leistungen überzeugen und sorgten mit teils tollen Paraden für das gerechte Unentschieden. Größte Chancen auf FC A Seite hatten Henrik Stahl und Marcel Schneider. Am kommenden Sonntag gehts zuhause weiter gegen den VFL Klafeld-Geisweid.

Hohe Heim-Klatsche gegen den FC Eiserfeld

Eine sehr deprimierende 2:6 (1:2) Heimniederlage musste die Brado-Elf gegen den FC Eiserfeld hinnehmen. Nachdem Minuten vor dem Anpfiff Trainer Brado kurzfristig noch auf Henrik Stahl und Andre Nowak verletzungsbedingt verzichten musste lag unsere Truppe nach 8 Minuten bereits klar mit 0:2 zurück, ehe ein verschossener Foulelfmeter der Eiserfelder unsere Jungs wachrüttelte. Nach dieser Aktion spielte dann unsere Mannschaft nur noch auf ein Tor. In dieser Zeit fehlte uns leider das zuletzt vorhandene Spielglück und auch der gegnerische Torwart wuchs in dieser Phase über sich hinaus. Zudem scheiterten wir am Gebälk und konnten so einige sehr gute Chancen nicht nutzen. In der 38.Minute erzielte dann jedoch Marcel Schneider im 4.Nachschuss aus dem Gewühl heraus den verdienten Anschlusstreffer. Bis zur Pause hätte unsere Elf den Ausgleich verdient gehabt, jedoch gingen wir mit einem knappen 1:2 in die Pause. Wer unter den 150 Zuschauern nun hoffte, dass es in der zweiten Halbzeit so weiterging, musste sich eines Besseren belehren lassen. Nach einem individuellen Fehler nach eigenem Einwurf standen die Gäste zum 3.Mal alleine vor unserem Tor und erzielten in der 47.Minute das 1:3. Dieser Schock saß tief und als der FCE mit dem 4.Schuss aufs Tor ihr 4.Tor erzielten war die “Messe” gelesen. Zwar keimte durch den Anschluss vom eingewechselten Robin Rademacher (73.) noch einmal kurz Hoffnung auf, doch nachdem eine gute Gelegenheit zum Anschlusstreffer aus kurzer Distanz (78.) nicht verwertet werden konnte machte es der gnadenlos effektive FCE auf der anderen Seite in der 79.Minute mit dem 5.Tor beim 5.Schuss besser. Zu guter Letzt fiel in der letzten Minute der Treffer zum viel zu deutlich ausgefallenen 2:6. Alles in Allem war es ein komplett gebrauchter Tag mit einer alles andere als sattelfesten Abwehr. Trainerteam und Mannschaft müssen die richtigen Lehren aus diesem Spiel ziehen um dann am kommenden Wochenende am Birkendrust in Rüblinghausen bestehen zu können.

Auswärtssieg der Ersten beim Kreis-Derby bei LWL

Unsere Erste holte am Sonntag beim starken Tabellendritten und Kreisrivalen SC LWL einen nicht erwarteten Auswärtssieg. Aufgrund des Fehlens von Jan-Peter Stein, Jan Wycisk, Tim Feldmann, Phillipp Scholz, Jannis Becks, Jonas Schneider sowie Julian und Lukas Wurm  und den angeschlagen ins Spiel gegangenen Kevin Becker, Andre Nowak, Marlon Ezekwe, Marcel Schneider, Mike Brado und Robin Rademacher konnte der 2:0 (1:0) Erfolg nur durch eine tolle mannschaftlich geschlossene Energieleistung erreicht werden. Auf der Bank saßen neben dem angeschlagenen Rademacher und dem verletzten Scholz neben Ersatztorhüter Tom-Luca Eckhardt noch die Spieler der Zweiten Jonas Breuch, Rustam Bagirow und Ben Gaumann, die sich nach dem Spiel in Ottfingen auf die “Reise” nach Weltringhausen gemacht haben.

Nach den ersten 10 Minuten, in denen die LWL-Spieler uns sehr stark in die Defensive “pressten” und dadurch zwei gute Chancen hatten, kam unser Team immer besser ins Spiel und ließ in der Folge kaum noch Chancen zu. Einen Konter schloss Jens Solbach dann in der 42. Minute nach schönem Zuspiel von Marlon Ezekwe mit einem trockenen Schuss aus 16 Metern ins rechte untere Eck zur nicht unverdienten Halbzeitführung ab. Der erwartet stärker werdende Druck von LWL in der zweiten Halbzeit wurde von unserer Abwehr mit Bilal Yashi, “Ecki” Faust, Kevin Becker, Henrik Stahl und dem sicheren Marcel Hagenbäumer geschickt verteidigt, unterstützt durch Marcel Schneider, Marlon Schlechtriehm, Jens Solbach, Andre Nowak und Mike Brado. Vorne sorgte Marlon Ezekwe immer wieder für Unruhe und so kam er nach einem Fehlversuch an den Innenpfosten (75.Min) bei einem Konter in der 87. Minute mit einem herrlichen Lupfer über den herauseilenden LWL-Keeper zur vielumjubelten 2:0 Entscheidung. Alles in Allem ein verdienter Sieg.