Spielberichte 1.Mannschaft

Unnötige Niederlage am Rosengarten

Unsere Erste hat beim SUS Niederschelden eine unnötige 1:3 (1:1) Niederlage hinnehmen müssen. Zunächst war das Spiel ausgeglichen und ohne größere Höhepunkte. Beide Mannschaften neutralisierten sich gegenseitig und die Torhüter bekamen zunächst wenig zu tun. Nach einer Viertelstunde bekam unser Team etwas Oberwasser und Marlon Ezekwe war nach einem Brado-Schuss per Abstauber zur Stelle und netzte ein. In den nächsten Minuten hatte unser Team weitere Möglichkeiten, um die Führung auszubauen. In der 27.Minute misslang ein Abspiel im eigenen Sechszehner und Tim Fesser schoss halbhoch ein. Ein völlig unnötiger Gegentreffer, hatte die Rosengarten-Elf bis dahin kaum eine Chance erarbeitet. Mit diesem Ergebnis ging es dann in Halbzeit. Nach der Pause entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem die Brado-Elf das Spiel zumeist optisch überlegen führte ohne dass dabei jedoch Zählbares heraussprang. Aus einem Angriff für uns entwickelte sich dann 10 Minuten vor Schluss das vorentscheidende 1:2, als nach einem eigenen Angriff ein langer Ball in unsere Hälfte gespielt wurde und der Schelder Stürmer den Ball gekonnt annahm und direkt und unhaltbar einschoss. Ein Tor was er sicher nicht oft so machen wird. Nun mussten wir alles nach vorne werfen und hatten auch sehr gute Möglichkeiten durch Ezekwe (Außennetz), Stahl per Direktabnahme (abgeblockt) und Solbach (auf der Linie geklärt), der Ball wollte jedoch nicht ins Tor. Bei den Freiräumen hatten aber auch die Schelder einige gute Gelegenheiten, welche erneut Tim Fesser in der 89. Minute zur Entscheidung zum 1:3 einschoss. Es war sicher eine kämperisch gute Leistung unserer ersatzgeschwächten Jungs, leider jedoch ohne die nötige Effektivität vorm Tor und zuvielen eigenen persönlichen Fehlern. Hier gilt es nun den Fokus auf die letzten 3 Spiele gegen Plettenberg (H), Hünsborn II (A) und Ottfingen (H) zu legen.

Leistungsgerechtes Unentschieden gegen den Tabellennachbarn

Ein leistungsgerechtes Unentschieden erreichte unsere ersatzgeschwächte Elf vor 130 Zuschauern gegen den Tabellennachbarn aus Klafeld. Von Beginn an neutralisierten sich in einem Spiel auf Augenhöhe beide Mannschaften. Lediglich ein Fernschuss der Gäste musste von Keeper Hagenbäumer entschärft werden. Das mit einigen Nickeligkeiten geführte Spiel war ansonsten kein Fest für “Fussballgourmets”, was aber bei böigem Wind und nasskalten Temperaturen auch schwierig war umzusetzen. Unsere jungen Kicker (mit Jonas Schneider, Marlon Schlechtriehm, Jannis Becks sowie Julian und Lukas Wurm) standen 5 ganz junge Spieler auf dem Platz. Dennoch hätte es eventuell noch ein Last-Minute Sieg gegeben, als nach einer Ecke Christian Faust aus kurzer Entfernung den Ball nicht mehr entscheidend drücken konnte und das Tor knapp verpasste. Alles in Allem wäre dieser Erfolg jedoch aufgrund der Spielanteile glücklich gewesen. Durch die Ausfälle von Brado, Nowak, M.Schneider, Scholz, Ezekwe und den angeschlagenen Wycisk und Stein war an diesem Tag nicht mehr drin. Der Abstand sowohl nach oben als auch nach unten ist gleich und so liegen wir nur 2 Punkte hinter dem Tabellenvierten aus Ottfingen. Am kommenden Sonntag geht es an den Rosengarten in Niederschelden.

Verdientes Unentschieden beim VFR Rüblinghausen.

Eine verdientes Unentschieden entführte die Brado-Elf vor 200 Zuschauern aus Rüblinghausen. In einem ausgeglichenen Spiel war unser Team über die gesamte Spielzeit mit dem Tabellendritten ebenbürtig. Beide Torhüter konnten mit sehr guten Leistungen überzeugen und sorgten mit teils tollen Paraden für das gerechte Unentschieden. Größte Chancen auf FC A Seite hatten Henrik Stahl und Marcel Schneider. Am kommenden Sonntag gehts zuhause weiter gegen den VFL Klafeld-Geisweid.

Hohe Heim-Klatsche gegen den FC Eiserfeld

Eine sehr deprimierende 2:6 (1:2) Heimniederlage musste die Brado-Elf gegen den FC Eiserfeld hinnehmen. Nachdem Minuten vor dem Anpfiff Trainer Brado kurzfristig noch auf Henrik Stahl und Andre Nowak verletzungsbedingt verzichten musste lag unsere Truppe nach 8 Minuten bereits klar mit 0:2 zurück, ehe ein verschossener Foulelfmeter der Eiserfelder unsere Jungs wachrüttelte. Nach dieser Aktion spielte dann unsere Mannschaft nur noch auf ein Tor. In dieser Zeit fehlte uns leider das zuletzt vorhandene Spielglück und auch der gegnerische Torwart wuchs in dieser Phase über sich hinaus. Zudem scheiterten wir am Gebälk und konnten so einige sehr gute Chancen nicht nutzen. In der 38.Minute erzielte dann jedoch Marcel Schneider im 4.Nachschuss aus dem Gewühl heraus den verdienten Anschlusstreffer. Bis zur Pause hätte unsere Elf den Ausgleich verdient gehabt, jedoch gingen wir mit einem knappen 1:2 in die Pause. Wer unter den 150 Zuschauern nun hoffte, dass es in der zweiten Halbzeit so weiterging, musste sich eines Besseren belehren lassen. Nach einem individuellen Fehler nach eigenem Einwurf standen die Gäste zum 3.Mal alleine vor unserem Tor und erzielten in der 47.Minute das 1:3. Dieser Schock saß tief und als der FCE mit dem 4.Schuss aufs Tor ihr 4.Tor erzielten war die “Messe” gelesen. Zwar keimte durch den Anschluss vom eingewechselten Robin Rademacher (73.) noch einmal kurz Hoffnung auf, doch nachdem eine gute Gelegenheit zum Anschlusstreffer aus kurzer Distanz (78.) nicht verwertet werden konnte machte es der gnadenlos effektive FCE auf der anderen Seite in der 79.Minute mit dem 5.Tor beim 5.Schuss besser. Zu guter Letzt fiel in der letzten Minute der Treffer zum viel zu deutlich ausgefallenen 2:6. Alles in Allem war es ein komplett gebrauchter Tag mit einer alles andere als sattelfesten Abwehr. Trainerteam und Mannschaft müssen die richtigen Lehren aus diesem Spiel ziehen um dann am kommenden Wochenende am Birkendrust in Rüblinghausen bestehen zu können.

Auswärtssieg der Ersten beim Kreis-Derby bei LWL

Unsere Erste holte am Sonntag beim starken Tabellendritten und Kreisrivalen SC LWL einen nicht erwarteten Auswärtssieg. Aufgrund des Fehlens von Jan-Peter Stein, Jan Wycisk, Tim Feldmann, Phillipp Scholz, Jannis Becks, Jonas Schneider sowie Julian und Lukas Wurm  und den angeschlagen ins Spiel gegangenen Kevin Becker, Andre Nowak, Marlon Ezekwe, Marcel Schneider, Mike Brado und Robin Rademacher konnte der 2:0 (1:0) Erfolg nur durch eine tolle mannschaftlich geschlossene Energieleistung erreicht werden. Auf der Bank saßen neben dem angeschlagenen Rademacher und dem verletzten Scholz neben Ersatztorhüter Tom-Luca Eckhardt noch die Spieler der Zweiten Jonas Breuch, Rustam Bagirow und Ben Gaumann, die sich nach dem Spiel in Ottfingen auf die “Reise” nach Weltringhausen gemacht haben.

Nach den ersten 10 Minuten, in denen die LWL-Spieler uns sehr stark in die Defensive “pressten” und dadurch zwei gute Chancen hatten, kam unser Team immer besser ins Spiel und ließ in der Folge kaum noch Chancen zu. Einen Konter schloss Jens Solbach dann in der 42. Minute nach schönem Zuspiel von Marlon Ezekwe mit einem trockenen Schuss aus 16 Metern ins rechte untere Eck zur nicht unverdienten Halbzeitführung ab. Der erwartet stärker werdende Druck von LWL in der zweiten Halbzeit wurde von unserer Abwehr mit Bilal Yashi, “Ecki” Faust, Kevin Becker, Henrik Stahl und dem sicheren Marcel Hagenbäumer geschickt verteidigt, unterstützt durch Marcel Schneider, Marlon Schlechtriehm, Jens Solbach, Andre Nowak und Mike Brado. Vorne sorgte Marlon Ezekwe immer wieder für Unruhe und so kam er nach einem Fehlversuch an den Innenpfosten (75.Min) bei einem Konter in der 87. Minute mit einem herrlichen Lupfer über den herauseilenden LWL-Keeper zur vielumjubelten 2:0 Entscheidung. Alles in Allem ein verdienter Sieg.