– Ü32 / Ü40

In diesem Jahr stehen noch zwei F-Spiele an. Am 08.11. sind wir zu Gast beim TSV Siegen, am 20.11. kommen die Nachbarn von RW Hünsborn zum Winterhagen. Anstosszeiten sind noch nicht vereinbart, werden aber frühzeitig bekannt gegeben.

Das Blitzturnier am 18.10. wurde abgesagt. Ein neuer Anlauf startet dann im kommenden Jahr.

Am 14.10. fand das Pokalspiel der Ü32 gegen Drolshagen/Hützemert statt. Dieses wurde mit 0:6 verloren. Damit überwintert weder die Ü32, noch die Ü40 in der Pokalrunde. Schnell fing man sich das 0:1 ein, nach einem Freistoß nutzte der gegnerische Stürmer das Durcheinander im 16er und staubte zum Führungstreffer für den Gast ab. Der FCA tat sich im Spielaufbau schwer, die Bälle wurden meist nach vorne geschlagen, wo der Ball vom Gegner abgefangen wurde.  Der Gast dagegen ließ den Ball geschickt laufen und kam über beide Flügel  immer wieder zu gefährlichen Aktionen.  Pech für den FCA, dass bereits Mitte der ersten Halbzeit zwei Spieler verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten.   In der zweiten Halbzeit, es stand derweil 0:2, legten der Gast aus Drolshagen/Hützemert das 0:3 nach, damit war das Spiel gelaufen.  Zu allem Überfluss gab es noch eine Gelb-Rote Karte gegen den FCA nach einem Foul im 16er, der fällige Elfmeter wurde zum 0:4 verwandelt. Mit zehn Spielern fing man sich dann noch die beiden Tore zum 0:6 Endstand.

Am 18.10. ist ein Blitzturnier für Altliga-Mannschaften am Altenhofer Winterhagen geplant. Gespielt wird auf zwei Kleinfeldern parallel mit vier Mannschaften. Spielzeit beträgt 1x20min. , dann ist direkter Wechsel. Es wird also in Summe jeweils eine Stunde gespielt. Teilnehmen werden voraussichtlich der SSV Wildbergerhütte, der SV Setzen und der Vfb Wilden, sowie der Gastgeber FC Altenhof.  Start ist um 19.30Uhr, gegen 20.40Uhr ist dann die Siegerehrung.

Das nächste Spiel ist das Ü32-Pokalspiel am 14.10.17 um 17Uhr am Winterhagen.

Das Spiel gegen die Kiersper Schlümpfe am 07.10. fällt aus.

Einen verdienten 2:0 Sieg gab es am Mittwoch Abend beim F-Spiel gegen den VSV Wenden. Der FCA konnte mit hoher Laufbereitschaft und gutem Einsatz dem VSV früh den Schneid abkaufen. Angetrieben durch Marcel  Grzelak und Basti Rademacher kam man in der ersten Halbzeit zu einigen guten Chancen, die allerdings vergeben wurden. Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte man dann aber eine tolle Kombination zur verdienten Führung abschließen, Torschütze zum 1:0 war Basti Rademacher. Im weiteren Verlauf wurde der VSV dann stärker und drängte auf den Ausgleich. Kurz vor Schluss konnte man aber einen Konter zum Endstand von 2:0 abschließen, Torschütze war  Marcel Grzelak, der seine gute Leistung damit krönen konnte.

Nichts zu holen gab es für die Ü40 beim Pokalspiel gegen die SG Serkenrode/Fretter. Beim Spiel „10 gegen 10“ setzte sich der Gastgeber deutlich mit 5:0 Toren durch. Schnell stand es 2:0 für die SG, bevor sich der FCA ein paar Chancen erarbeitete. Diese wurden aber, wie im gesamten Spielverlauf, mehr oder weniger kläglich vergeben. Nach der Pause kam der schnelle KO , das 3:0 für die Gastgeber, die den  Ball  nun geschickt in den eigenen Reihen hielten  und selbst mehrere Chancen vergaben. Dennoch fielen noch zwei weitere Tore durch die SG zum Endstand von 5:0. Selbst der Ehrentreffer des FCA wollte einfach nicht gelingen. So bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung, um beim Pokalspiel der Ü32 gegen Drolshagen/Hützemert bestehen zu können. Dieses findet am 14.10. am Winterhagen statt.

Das nächste Spiel der Altliga ist am 16.09.17 gegen die Kicker von Red Sox Allenbach.  Das Spiel findet um 16.00Uhr in Altenhof statt.

Am 23.09.17 ist dann das Pokalspiel der Ü40 bei der SG Serkenrode/Fretter.  Diese zogen kampflos in diese 2.Runde ein, da der Gegner SV Dahl die Reise in den Norden des Kreises Olpe gar nicht antrat.

Nach der Fahrt nach Düsseldorf steht am 04.10.17 ein Spiel gegen den VSV Wenden auf dem Spielplan.  Drei Tage später ist dann noch ein Test gegen die Kiersper Schlümpfe geplant, bevor es am 14.10.17 am Altenhofer Winterhagen zum Ü32-Pokalspiel gegen Drolshagen/Hützemert kommt.

Am 26.08. werden wir die Sommerpause beenden und mit einem F-Spiel gegen den FSV Gerlingen in die „Rückrunde“ starten. Das Spiel findet um 16Uhr in Altenhof statt.

Am 02.09. findet dann ein weiterer Härtetest statt, Gegner wird dann um 14Uhr der SV Ottfingen sein.

Die Auslosung des Krombacher-Pils-Pokals ergab für den FC Altenhof folgende Gegner:
Ü32:  2.Runde am 14.10.2017;  Gegner ist Drolshagen/Hützemert
Ü40:  2.Runde am 23.09.2017;  Gegner ist der Sieger aus Serkenrode/Fretter gegen Dahl

 

Das nächste F-Spiel gegen RW Hünsborn wurde abgesagt.

Das F-Spiel am 31.5. gegen Fortuna Freudenberg wurde mit 1:5 verloren. Das Spiel stand ganz im Zeichen von großem Verletzungspech, denn mit Wohlfahrt, Exler und Meister mussten gleich drei Spieler angeschlagen das Spielfeld vorzeitig verlassen. So kam Peter Kobinia, eigentlich Torwart der zweiten Mannschaft, zu seinem Feldspielerdebut bei der Altliga. Ferner hatte sich Mokhtar, ebenfalls aus der 2.Mannschaft, kurzfristig bereit erklärt auszuhelfen. Somit konnte man wenigstens bis zum Schluss mit elf Spielern auf dem Platz stehen. Das Spiel begann abwartend, der Ball lief vornehmlich bei der Fortuna in den eigenen Reihen, der FCA hatte kaum Gelegenheit ein Offensivspiel aufzubauen. Die Fortuna kam immer besser ins Spiel und nach einer langen Flanke von rechts musste der gegnerische Stürmer nur noch zum 1:0 einnicken. Der FCA-Express kam weiterhin nicht ins Rollen, so fiel vor der Halbzeit noch das 2:0 für die Fortuna. Nach der Pause bot sich den wenigen Zuschauern das gleiche Bild, eine drückend überlegende Fortuna erhöhte auf 3:0, bevor Mokhtar eine Unaufmerksamkeit der Fortunen-Abwehr zum Anschlusstreffer nutzen konnte. Trotz eines vergebenen Elfmeters der Gäste konnten diese dann aber noch auf 5:1 erhöhen, das war dann auch der Endstand dieser einseitigen Partie.

Das nächste F-Spiel ist für Mittwoch, den 31.05.17 geplant, Gegner am heimischen Winterhagen ist die Truppe von Fortuna Freudenberg.

Zuviel Anschauungsunterricht bei der eigenen ersten Mannschaft nahmen jetzt die Altliga-Kicker des FCA. Sie verloren dass Auswärtsspiel beim VfB Wilden mit 4:7 Toren. Nach einem katastrophalen Start mit drei Gegentoren in den ersten zehn Minuten konnte man sich etwas fangen und das Spiel offener gestalten. Durch Ballverluste in der Vorwärtsbewegung machte man es jedoch dem Gegner immer wieder leicht und so führte eine von vielen weiteren Torchancen zum Halbzeitstand von 0:4. Nach dem Wechsel schaltete der Gastgeber etwas zurück und so konnten Andy Buchen mit einem Abstauber, Andree Schmidt mit einer schönen Direktabnahme ins lange Eck, Kevin Schützler nach einer Einzelleistung und der Christian per Kopf (vom VfB ausgeliehen) zum 4:5 verkürzen, zwischenzeitlich hatte auch der VfB noch ein Tor erzielt. Der FCA erhöhte den Druck, wurde aber in den letzten Minuten klassisch ausgekontert. Die Konter führten dann zum Endstand von 4:7.

Im Mai stehen für die Altliga folgende Spiele an:
Mittwoch, 10.05.17 gegen den VfB Wilden, Spielort: Altenhof
Mittwoch, 31.05.17 gegen Fortuna Freudenberg, Spielort: Altenhof

Im Juni stehen für die Altliga folgende Spiele an:
Montag, 12.06.17 gegen RW Hünsborn, Spielort: Altenhof
Mittwoch, 21.06.17 gegen Germania Salchendorf, Spielort: Altenhof

Das F-Spiel am 29.04.17 gegen die Kiersper Schlümpfe endete 1:1. Aufgrund einiger kurzfristiger Absagen konnte man lediglich elf Spieler aufbieten, davon waren über die Hälfte aus der 2.Welle des FCA. Lediglich die alten Haudegen Schlimm, Schmidt, Exler, Wobig und Koch gehörten zum „Stamm“ der Altliga. Man begann aus einer sicheren Abwehr heraus, der umsichtige Libero „Mattu“ Schlimm und seine Vorderleute ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen und versuchten dann über schnelle Vorstöße über außen zum Erfolg zu kommen. So erarbeitete man sich die ein oder andere Torchance, die größte vergab der fleißige Mohktar, der eine schnelle Angriffskombination freistehend vor dem Tor vertändelte. Die Kiersper Schlümpfe hingegen sorgten in der ersten Halbzeit lediglich durch Fernschüsse für etwas Gefahr, diese verfehlten aber zumeist das Tor oder wurden vom Keeper entschärft. So ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeit. Die zweite Halbzeit begann wie die erste, der FCA versuchte über die Außenpositionen zum Erfolg zu kommen, was in der 50.Minute dann auch zum Tor führte. Andy Koch wird auf halbrechts freigespielt, seine Flanke wird vom gegnerischen Torwart genau vor die Füße von Benny Wobig abgewehrt, der dann in Torjägermanier abstaubt und somit für die 1:0-Führung sorgt. Die Kiersper Schlümpfe schalteten nun einen Gang hoch und erhöhten den Druck auf die aber nach wie vor sattelfeste Abwehr des FCA. Dieser erarbeitete sich nun aber einige Kontergelegenheiten, die aber allesamt halbherzig vergeben wurden. Bis kurz vor Schluss konnte man die 1:0 Führung verteidigen, dann aber fasste sich der gegnerische Stürmer ein Herz und drosch den Ball unhaltbar zum 1:1 in die Maschen. Das war der Endstand, denn eine Minute später wurde das Spiel vom Unparteiischen abgepfiffen.

Das nächste Spiel des Jahres 2017 ist für den 29.04 geplant. Gegner sind die Kiersper Schlümpfe, das Spiel findet um 15.30Uhr in Kierspe statt.

Das dritte F-Spiel des Jahres gegen den FSV Gerlingen wurde klar mit 1:6 Toren verloren. Beide Mannschaften hatten einige Ausfälle zu verkraften, beim FCA musste die komplette Abwehrreihe neu konfiguriert werden. Der spiel- und laufstarke FSV Gerlingen begann druckvoll und hatte einige Chancen die frühe Führung zu erzielen. Man scheiterte jedoch am Torwart, am Pfosten oder am eigenen Unvermögen. Der FCA dagegen hatte Probleme ins Spiel zu finden. Immer wieder musste Libero Pummi Clemens vorzeitig den Abwehrverband verlassen, um die Angriffswelle des FSV zu stoppen. Zudem führten einige Abspielfehler immer wieder zu gefährlichen Aktionen des FSV, so auch vor dem 1:0, als der FSV eine weitere Unkonzentriertheit eiskalt ausnutzen konnte. Der FCA kam bei den wenigen Angriffen lediglich zu einem Lattentreffer von Andree Schmidt nach guter Vorarbeit des Debütanten Mokhtar, der aus der 2. Welle des FCA unterstützte. Kurz vor der Halbzeit dann das 2:0 für den FSV, ebenfalls nach einem katastrophalen Abspielfehler des FCA. So ging es in die Pause.
Nach dem Wechsel bot sich den vier frierenden Zuschauern dann das gleiche Bild, drückende Überlegenheit des FSV, die die Führung schnell auf  6:0 ausbauen konnten. Im letzten Drittel der zweiten Halbzeit kam der FCA dann doch noch zu einigen Konterchancen, von denen eine zum Ehrentreffer zum 1:6 durch den ebenfalls aus der 2.Mannschaft aushelfenden Marius Schlimm nach 50m-Zuspiel von Thorsten Holterhoff genutzt werden konnte. Fazit: ein in der Höhe verdienter Sieg des FSV, die gezeigt haben, dass sie trotz einiger Ausfälle eine schlagkräftige Truppe aufbieten können und sicher zum Favoritenkreis des Krombacher-Pils-Cups zählen.

Das nächste Spiel der Altliga ist am kommenden Mittwoch, den 05.04.17. Gegner ist der FSV Gerlingen. Das Spiel findet um 20 Uhr in Gerlingen statt.

Das zweite F-Spiel dieses Jahres wurde mit 5:1 gewonnen. Bei den zunächst mit nur 10 Spielern angereisten Gäste vom SSV Wildbergerhütte stand deshalb unser Rudi Meister im Tor. Zu Beginn des Spiels geriet unsere Abwehr bei einigen mit Tempo vorgetragenen Angriffen des Gegners unter Druck und hatte Glück bei einem Lattentreffer der Gäste. In der 17.Minute dann die Führung für den FCA durch eine feine Einzelaktion von Andre Moll. Die Führung gab jedoch keine Sicherheit. Trotzdem fiel kurz vor der Halbzeit dann das 2:0, erzielt von Benny Wobig nach Vorarbeit von Andre Moll. Nach der Pause erhöhte der eingewechselte Marius Schlimm mit einem Doppelpack auf 4:0.Die wackeren Gäste ließen aber den Kopf nicht hängen und erarbeiteten sich einige Torchancen, die aber allesamt nicht genutzt werden konnten. Nach einer Ecke erzielten die Gäste dann aber doch den Ehrentreffer zum 4:1 , der alte Abstand wurde aber fast im Gegenzug wiederum durch Andre Moll wiederhergestellt. Endstand nach 70 Minuten: 5:1.

Das nächste Spiel der Altliga ist für den 29.03.2017 geplant, Gegner am heimischen Winterhagen ist der SSV Wildbergerhütte. Anstoss ist um 19.30Uhr.

Das erste F-Spiel des Jahres wurde gegen den TSV Siegen mit 2:0 Toren gewonnen.Zu Beginn konnte gegen die ersatzgeschwächt angetretenen Gäste der Ball schön in den eigenen Reihen gehalten werden. Die sicher stehende Abwehr um Libero Bernd Becker ließ in den Anfangsminuten keine gefährliche Aktion des TSV zu. Mit zunehmender Spielzeit aber kam der TSV besser ins Spiel und scheiterte einige Male am Torwart Pjotr. In dieser Druckphase des Gegners fiel das 1:0 für den FCA. Ein schnell eingeleiteter Konter wurde über Andre Moll dann von Andree Schmidt mit einem Schuss ins lange Eck abgeschlossen. Nach dem Wechsel spielte man nur noch auf ein Tor, auf das des FCA. Aber mit Einsatz, Laufbereitschaft und etwas Glück konnte man den Vorsprung halten und kurz vor Schluss durch einen Kopfballtreffer von Andreas Koch nach Vorarbeit von Benny Wobig sogar auf 2:0 erhöhen. Kurze Zeit später pfiff der gut leitende Schiedsrichter Dissi das Spiel ab.

Unsere Altliga ist beim Masters leider in der Vorrunde ausgeschieden.
WP-Bericht Altliga-Masters

Hallen-Gemeindepokalsieger !!

unsere Altliga hat am 18.02.2017 überraschenderweise den Hallengemeindepokal gewonnen. Im Finale konnte man den hohen Turnierfavoriten SV Ottfingen mit 4:2 besiegen. Die Tore im Finale erzielten 3x André Moll und Andreas Buchen.
Die weiteren Spiele :
Vorrunde :
FCA – SVO 1:3 (Tor: Frank Stahl)
FCA – BWH 3:0 (Tore: 2x Frank Stahl und Andre Moll)
FCA – FCM 3:3 (Tore: 2x Andre Moll und Frank Stahl)
Halbfinale :
FCA – FSV Gerlingen 4:2 (Tore : 2x Andre Moll, Frank Stahl, Benjamin Wobig)
Finale :
FCA – SVO 4:2 ( Tore: 3xAndre Moll und Andreas Buchen.

Damit nimmt unsere Altliga am Hallenmasters am 11.02.2017 in Olpe Teil.

Gemeindepokalsieger Altliga FC Altenhof

Gemeindepokalsieger Altliga FC Altenhof

Spielplan Altliga bis 07.2017
Spielplan Altliga bis 07_2017

Spielplan 2016 , Stand 25.07.2016
Spielplan 2016 Altliga_Stand25072016 (1)

Spielplan 2016: Spielplan 2016 Altliga_Stand25012016

Den HUSA-Cup gewann die Altliga von RW Hünsborn.
WP-Bericht HUSA-Cup

HUSA -Cup verkörpert Tradition  und Kontinuität

Unter dem Motto „ Altenhof zeigt Flagge „ richten die Altligisten des FC Altenhof 2 Turniere am 1. und 2. Juli statt

Der mittlerweile zur Tradition gewordene HUSA – CUP wird zum 8. Mal in Folge am Samstag um 13 :00 Uhr  ausgetragen. Gespielt wird in zwei Gruppen auf zwei Platzhälften. Die Spielzeit beträgt 1x 15 Min..

Folgend Gruppen wurden durch den F- Jugend Nachwuchsspieler Joshua Dumke ausgelost:

Gruppe A: Spvg. Olpe, VSV Wenden; VFB Wilden, SV Setzen; FC Altenhof.                                       Gruppe B: SF Möllmicke; FSV Gerlingen; RW Hünsborn, TSV Siegen, Kiersper Schlümpfe,

Um 16:30 Uhr beginnen die Halbfinals mit anschließendem Endspiel.                                                    Man darf gespannt sein, wer sich in diesem Jahr den begehrten Pott holt.

Anwärter gibt es auf alle Fälle mehr als genug.Die Zuschauer und Spieler können sich mit Getränken, Pommes und Würstchen stärken.

Außerdem findet  beim HUSA – CUP eine Tombola statt, wobei der 1. Preis ein Wochenendreise an die Nordsee ist.

Der Vorstand FC Altenhof

i.A. Herbert Meurer

V.l. Herbert Meurer (Turnierinitiator Ü50), Heinz Uwe Stahl(Sponsor) Joshua Dumke (F-Jugendkicker) Thomas Schönauer (Geschäftsführer Altliga FCA)

V.l.
Herbert Meurer (Turnierinitiator Ü50), Heinz Uwe Stahl(Sponsor)
Joshua Dumke (F-Jugendkicker) Thomas Schönauer (Geschäftsführer Altliga FCA)

 

Das Spiel der Altliga gegen Ottfingen wurde auf Mittwoch den 30.03.2016 verlegt. Anstoß ist um 19:00 Uhr am Winterhagen.

In einem spannenden Freundschaftsspiel schlägt die Altliga Ottfingen mit 2:0
Tore: Benny Wobig und Olli Mack

Im ersten Spiel nach der Winterpause verliert die Altliga ohne mehrere Leistungsträger deutlich gegen Gerlingen.

Beim Gemeindepokal der Altligamannschaften scheidet unsere Altliga unglücklich nach der Vorrunde aus.

Ergebnisse:
Vsv Wenden- Altenhof 1:1
Tor: A. Buchen
Altenhof – Gerlingen 3:1
Tore: A. Moll, B. Schmal, A. Schmidt
Altenhof – Möllmicke 0:2

Spielplan 2015 Altliga_Stand14.07.2015

Auslosung Krombacher Pils Pokal Altliga
Ü32- Achtelfinale
FC Altenhof – SG Bonzel / RWL

Ü40 Viertelfinale
FC Altenhof – SV Attendorn
WP-Bericht Altliga-Pokal-Auslosung

Spielbericht letzte Spiele :

Unnötige Niederlage im letzten Spiel des Jahres

Unsere Ü40 siegte am 14.11.2015 in der 3.Pokalrunde gegen die SG Drolshagen/Hützemert mit 2:1 nach 0:1 Rückstand. Mehr dazu unter Altliga. Im letzten Spiel des Jahres gab es am 18.11.2015 noch eine Niederlage. Das Spiel gegen die AH Wilbergerhütte/Odenspiel endete 3:4 (2:1). Die Tore erzielten Daniel Stahl, Bert Schmal und Frank Stahl.

Sieg der Moral in Drolshagen

Mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft musste unsere Ü40 bei der SG Drolshagen/ Hützemert antreten. Der Gastgeber aus Drolshagen begann zunächst sehr stark und drängte in den ersten 15 Minuten unsere Mannschaft in die eigene Hälfte zurück, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Es musste dabei eine Standardsituation zur Führung der Gastgeber herhalten. Fast von der linken Eckfahne aus wurde der Ball aufs Tor gespielt und senkte sich zur Überraschung aller hinter Keeper Meurer unhaltbar im langen Eck. Ein kurioserer Glückstreffer, der unsere Mannschaft aber nun wachrüttelte, denn in der Folgezeit konnte sich unsere Mannschaft aus der Umklammerung befreien und kam durch Frank Stahl zu einer ersten großen Chance, der aber aus ca. 12 Meter zu genau zielte und nur den Außenpfosten traf. Wenig später hatte auch Andree Schmidt den Ausgleich auf dem Fuß, er scheiterte aber aus 16 Metern am sehr guten Torhüter Weuste. So ging es mit der 1:0 Führung für die Gastgeber in die Pause. In dieser fand Interimscoach Mathias Schlimm die richtigen Worte, denn in der zweiten Halbzeit wurde unser Spiel viel besser. Im Mittelfeld gewannen Mack, Schmidt und Zimmermann die meisten Zweikämpfe und die Abwehr (Rudi Meister, Jochen Wohlfahrt, Andreas Stahl und Andreas Zimmermann) um Libero Bernd Becker stand ebenfalls sicherer. Es dauerte aber bis zur 38. Minute, als Frank Stahl per Flugkopfball eine schöne Buchen-Flanke nach toller Kombination über Schmidt und Mack zum verdienten Ausgleich einköpfen konnte. In der Folgezeit hatte unsere Team weitere gute Gelegenheiten, die jedoch allesamt vergeben wurde. Besonderes Pech hatte dabei Andree Schmidt mit einem Kopfball an den Pfosten (50.Min). Zwischendurch kam der Gastgeber durch einzelne Vorstöße gefährlich vor unser Tor, Keeper Meurer hielt jedoch was zu halten war. Die Entscheidung fiel dann 5 Minuten vor dem Ende der Partie, als Andreas Buchen eine Ecke in den Strafraum zirkelte, der Ball an Freund und Feind vorbei bei Frank Stahl landete und dieser den Ball aus ca. 7 Metern im Tor unterbringen konnte. Die restlichen Minuten ließ unsere Mannschaft nichts mehr zu und so wurde durch den ungefährdeten Sieg der Einzug unter die letzten 8 Mannschaften geschafft.

Cupverteidiger greift ins Geschehen ein, Pokalhürde im Hensel Stadion genommen

Nachdem man in der erste Runde Losglück hatte und ein Freilos zugelost bekommen hatte, so bekam man in der zweiten Runde den FC Lennestadt zugelost und musste somit als Cupverteidiger reisen.
Jedoch konnte man diese Hürde meistern und einen im großen und ganzen verdienten Sieg mit an den Winterhagen nehmen.

Von Beginn an merkte man dem FC Lennestadt den großen Respekt an.So ergriff unsere Elf von Anfang an die Initiative und erarbeite sich erste Einschuss Möglichkeiten, die jedoch zunächst vergeben wurden. So scheiterte zunächst Moll am Keeper und Bert Schmal am Aluminium. Eigentlich fahrlässig. Und so verlor der FC Lennestadt nach etwa 15 Minuten den Respekt und kam selbst zu einer guten Gelegenheit. Diese Einschuss Möglichkeit vereitelte unser Keeper Peukert jedoch bravurös und konnte zur anschließenden Ecke abwehren. Nach dieser kleinen Drangphase des FC Lennestadt, bei der unsere Mannschaft unerwartet viele unnötige Ballverluste hatte, konnte sich jedoch die Klasse der Clemenstruppe langsam durchsetzen. Nach einem guten Ballgewinn von Andre Schmidt und Benny Gruschka in Co-Produktion kam der Ball etwa 22 m vorm Tor des Gegners zu Thomas Schönauer der den Ball präzise alla Uwe Bein zu Bert Schmal „schippte“ und dieser diesmal dem Keeper keine Chance ließ. 1:0! Eine Minute später war es wieder Andree Schmidt der den Ball erobern konnte und diesen klug in den Lauf zu Thomas Schönauer legte, der das Spielgerät dann per Pike ins Tor spitzeln konnte. 2:0! Von dieser Angriffswelle schien der FC Lennestadt so geschockt, dass der sich in den darauffolgenden Minuten viele Ballverlust erlaubte. Einer landete zu Andre Moll. Er konnte alleine auf den Keeper laufen und diesen um kurven….3:0! Peng kurz vor der Halbzeit……das saß!!
So ging es in die Pause.

Beim Halbzeit Tee musste Benny Wobig nach guter erster Halbzeit und Altliga Pflichtspieldebüt den Platz leider verlassen. Seine Position nahm gewohnt ruhig und sachlich Beckers Bernd ein.
Aber es ist wie es immer ist…….im Gefühl des sicheren Sieges wurde man eines besseren belehrt. Unkonzentriertheit und fahrlässige Pässe gaben dem Gegner unnötigerweise eine gewisse Sicherheit zurück und man musste dem Gegner den Anschlusstreffer gewähren. Beim 3:1 kam der Ball durch eine unmögliche Situation durch mehrere Beine zum Gegner der freistehend Keeper „Obelix“ Peukert keine Chance ließ und einschieben durfte. Anschließend musste man doch feststellen das man nicht ganz so sattelfest war wie es schien. Viele hektische Ballverluste, zu lange Anspiele und Querschläger machten den Gegner weiter stark und man musste ein wenig um den Sieg bangen. Wäre der Anschluss zum 3:2 gefallen………oh wia…., aber hätte hätte Fahrradkette……man raufte sich zusammen. Nach einer umkämpften Situation im Mittelfeld von Bert Schmal kam der Ball zu Thomas Schönauer der überlegt zu Moll passte, dessen Antritt war mal wieder nicht zu stoppen und Zack Bumm 4:1! Der Bann war gebrochen. Die beiden weiteren Treffer steuerten Andree Schmidt zum 5:1 bei. (nach klugem Rückpass von Bert Schmal) und zum 6:1 wiederrum Bert Schmal.
Erwähnenswert ist noch die Auswechslung nach „bösem“ Foul an Olli Mack der „schwerverletzt“ vom Platz geworfen wurde…….;-)……das gibt leider einen blauen dicken Onkel!
Ein gutes Altligadebüt, in einem Pflichtspiel, gab auch Michael Kinkel, etwas holprig aber bekannt zweikampfstark.
Im Ganzen war es aber ein sehr faires Spiel und der FC Lennestadt präsentierte sich als fairer Verlierer. Die anschließende Gastgeberkiste ließ man sich schmecken. Prost!

Gutes Spiel gegen TSV Siegen endet mit gerechtem Unentschieden:

In einem sehr fairen und von beiden Seiten gutem Freundschaftsspiel spielte unsere Altligatruppe am Mittwoch Abend 2:2 gegen den TSV Siegen (ebenfalls Kreispokalsieger im Kreise Siegen bei den Ü32 Senioren). Bei besten Bedingungen, allerdings leicht „geschwächt“ vom Wochenendausflug, schossen für unsere Farben Thomas Schönauer, zum zwischenzeitlichen 1:1, und Olli Mack per Foulelfmeter, zum Endstand, die Tore.
Unser Neuzugang Michael Kinkel zeigte hierbei eine gute und starke Leistung bei seinem Debüt. Für den TSV traf u.a. eine alter Bekannter, David Freund.

Unsere Altliga Ü40 steht durch einen 4:1 Sieg über den FC Lennestadt in der nächsten Pokalrunde. Tore: Bernd Zimmermann und 3 mal Andreas Buchen mit einem Hattrick!

Erste Teilnahme am Westfalenpokal für Ü32 Altliga des FC Altenhof

Als Gewinner des Ü32 Kreispokals durfte man in diesem Jahr erstmalig als Vertreter des Kreises Olpe am Westfalencup in Kaiserau teilnehmen.

Am Samstag den 20.06. fuhr man mit dem „mobilen Shuttelservice Buchen“ und „Taxi Mack“ ab 7:30 Uhr hochmotiviert vom Altenhofer Winterhagen ab. Im Gepäck nicht nur Trikots und Fußballschuhe sondern auch lecker Kaffee, Brötchen und Kuchen, welche man sich unterwegs und in Kaiserau schmecken ließ.

Vor Ort angekommen stieg so langsam die Spannung. Wusste man nicht in welche Gruppe man gelost und mit welchen Gegnern man es zu tun bekam. Nach Vorstellung bei der Turnierleitung und Abgabe der Spielermeldeliste kam Licht ins Dunkel. Man spielte in Gruppe D gegen starke Gegner wie Kiersper Schlümpfe und den VFR Wellensiek. Alles damalige Landesligisten. Weiter spielte man gegen FC Exter , Oberschledorn/Grafschaft, SSV/FCA Rotthausen und FC Ahaus.

Das erste Spiel des Tages für unseren FC verlief nach Maß. Konnte man gegen den FC Ahaus 2:1 gewinnen.
Torschützen waren zum 1:0 Thomas Schönauer und zum 2:0 Andree Schmidt.
Leider wurde das zweite Spiel trotz überlegen geführter Spielweise gegen den FC Exter mit 1:0 verloren. Lief man hier nach etwa 8 min. in einen Konter. Überhaupt stellte sich der FC Exter mit nur sieben angereisten Spieler als wahres Bollwerk heraus. Das dritte Spiel verlief wieder besser. Man siegte 2:0 gegen den SSV/FCA Rotthausen . Torschützen hier: 1:0 Andre Moll und 2:0 Thomas Schönauer. Im vierten Spiel ging es gegen die befreundeten Kiersper Schlümpfe. Dieses Spiel verlief unglücklich und man musste sich hier 2:0 geschlagen geben. Aber noch war Pommern nicht verloren. Das fünfte Spiel gegen den SC Oberschledorn/Grafschaft konnte trotz 1:0 Rückstand gewonnen werden und man siegen 2:1. Beide Treffer erzielte Andre Moll. Somit warte man seine Außenseiter Chance im letzten Gruppenspiel gegen den bis dato ungeschlagenen VFR Wellensiek, der mit gefühlten zwanzig 32 Jährigen angereist war und in der Endabrechnung die vierten Platz belegte.
Hier verkaufte man sich prächtig und hielt das Spiel in den zwölf Minuten Spielzeit offen. Sollte hier tatsächlich die Sensation folgen ………..??
Der VFR konnte das Bollwerk um Exler, Schmidt und Schönauer einfach nicht knacken. Da man aber dieses Spiel min. 1:0 gewinnen musste agierte der FCA mit fortlaufender Spielzeit offensiver. Angetrieben vom gut aufgelegten Bert Schmal.
Tatsächlich erarbeitete sich unsere Altliga Truppe ein, zwei gute Einschusschancen die aber beide, vom sehr guten Torwart, pariert wurden. Es sollte nicht sein und so kassierte man bei totaler Offensive in der Nachspielzeit den Treffer zum 1:0 für Wellensiek. Schade!! Aber die Spieler konnten erhobenen Hauptes den Platz verlassen. Man freuten sich das man sich so gut, bei so einem hockkarätigen Turnier, präsentieren durfte und gut abgeschnitten hatte. Besonders die insgesamt guten Teamleistung. Diese wurde auch vom anwesenden Staffelleiter Thomas Will bestätigt, der uns die gesamte Spieldauer angefeuert hatte und mit uns, als Vertreter des Kreises Olpe, mitfieberte. Danke Thomas!
Gewinner des Turniers wurde übrigens die SpV Hagen 11.

Aber der Tag war ja noch nicht gelaufen. So verließ man in Windeseile die Sportanlage in Kaiserau (ja o.k. ein paar Bierchen waren drin  ) um unsere Kollegen, die zwischenzeitlich das Endspiel um den 7. HUSA Cup erreicht hatten, anzufeuern. Leider reichte es nur zum zweiten Platz und man musste sich dem verdienten Sieger FSV Gerlingen geschlagen geben.
Aber:
Trotz der heutigen Niederlagen und Erfahrungen kann man Stolz sein auf diese Altligabteilung. Denn was an diesem Samstag, bei zwei Turnieren, von Spielern, Mitgliedern, Fans und Vorstand geleistet wurde. Respekt! Hier zeigt sich eindeutig der Zusammenhalt und Teamgeist…..wenn es darauf ankommt!
Auf die „alten Hasen“ ist halt Verlass!!

FCAltenhof_ü32_3_klein

FCAltenhof_ü32_2_Klein

Bericht FLVW

Kreispokalsieger FC Altenhof
Pokal – Showdown in Serkenrode
Ü32 gewinnt erstmals Krombacher Kreispokal

Bei angenehmer Witterung kam es am vergangenen Mittwochabend zum Duell der beiden letzten verbliebenen Ü32 Teams im Kreis Olpe um den begehrten Krombacher Pils Pokal in Serkenrode.
Und es war mächtig Feuer im Spiel bei dem Helden neu geboren wurden und unser FCA Team eine unglaubliche Fanunterstützung erleben durfte.

Auf Grund des großen Zuschauerandrangs wurde das Spiel mit etwa 10 minütiger Verspätung vom guten und umsichtigen Schiedsrichtergespann, Dennis Langemann, Hendrik Schütte und Dedo Arapovic, angepfiffen.
Der FC Altenhof nahm gleich Fahrt auf und hatte bereits nach 40 Sekunden seine erste Großchance.
Bert Schmal verzog allerdings knapp. Weitere Eckbälle und Flanken in den Strafraum zu Beginn verpufften und die Partie entwickelte sich immer mehr zu einem echten Gedulds- und Kampfspiel.
Die Spielgemeinschaft aus Serkenrode und Fretter hatte sich sehr, sehr gut auf den Gegner eingestellt.
Mit fortlaufender Partie spielte sich die Partie im Mittelfeld ab. Chancen blieben Mangelware. So ging man mit einem Null zu Null in die Kabinen.

Der zweite Abschnitt der Partie begann mit einem Paukenschlag. Nach einem über rechts vorgetragenen Angriff der SG Serkenrode/ Fretter kam das Spielgerät irgendwie in den Strafraum. Vorbei an Freund und Feind, komisch abgefälscht, trat Thomas Schönauer über diesen und der dahinter lauernde Spieler Heimes konnte den Ball unbedrängt in die Maschen schießen: 1:0 38 Minute! Unser Keeper „Obelix“ Peukert war chancenlos. Dieser Ball war nicht zu halten, zumal überraschend. Ist unser GF doch sonst die Sicherheit pur…….;-). Ausgerechnet hier leider nicht.
Aber hier zeigte sich was ein Team ausmacht: Aufmunterung untereinander und Anfeuerung war die Folge und der FCA nahm endlich den Kampf an. Das Spiel entwickelte sich zur Pokalschlacht!!
Nach diesem richtigen Nackenschlag spielte nur noch eine Mannschaft und zwar die aus der Fußball Hochburg Gemeinde Wenden. Erhöhte Schlagzahl, harte Zweikämpfe und wütende Angriffe waren die Folge. Die Chancen mehrten sich auf Seiten der FC Kicker. Holger Exler war der erste der nach etwa 43 Minuten auf das Tor schoss. Keeper Funke hielt.
Bert Schmal versuchte es erneut……wieder gehalten. Gruschka, Moll, Mack …..alle fanden in Keeper Funke ihren Meister oder scheiterten am Pfosten. Als sich das Spiel dem Ende näherte und nur noch ein kleiner Funken Hoffnung auf den Ausgleich vorhanden war, war Andi Buchen zur Stelle. Bert Schmal hatte sich hervorragend auf der rechten Seite durchgesetzt und war nur noch durch ein Foul im Strafraum zu bremsen. Klarer Elfmeter!
Der bereits erwähnte nahm sich den Ball und machte so was von abgebrüht den Ausgleich………ohne Worte! Der erste Held war geboren! Und das Spiel war noch nicht aus. Kurz nach dem Ausgleich hätte Andi “Pokalheld I.“ Buchen fast noch Einen gemacht. Scheiterte aber am warm geschossenen Keeper. So musste man in die Verlängerung. Ein wahrlicher Glücksgriff durch Trainer Clemens. War Andi Buchen erst kurz vorm Elfer eingewechselt worden.

Bis in die Haarspitzen motiviert und voller Emotionen ging man in die Overtime. In dieser wurde der nächste Held geboren. Unnachahmlich und wie zu besten Verbandsligazeiten nahm Frank „Pokalheld II.“ Stahl nach klugem Pass von Andree Schmidt den Ball mit dem Rücken zum Tor im Strafraum auf, drehte sich alá Gerd Müller um seinen Gegenspieler und wichste das Ding in die Maschen. Der Keeper hatte keine Chance und unser FC führte, mittlerweile hochverdient 2:1!! Unter einer Jubeltraube wurde dieser Treffer gefeiert nachdem man den Schützen quasi eingefangen hatte. Ein erneuter Glücksgriff von Trainer Clemens, denn auch Stahl war erst in der 2.Halbzeit eingewechselt worden.

Anschließend brachte unsere Altliga den knappen Vorsprung klug über die Zeit. Nach dem Abpfiff des Schiedsrichters kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Wie kleine Kinder hüpften und tanzten die Sieger über den Kunstrasen in Serkenrode. Unter den 100 mitgereisten Fans wurden die Glorreichen gefeiert und nach diversen Bierduschen stellte man sich zum Siegerfoto auf. Hierbei wurde der begehrte Pokal durch Jens Selter (Krombacher), Staffelleiter Thomas Will und Joachim Schlüter überreicht.
Endlich ist dat Ding daheim!!!!!

Danach war nur noch Party angesagt. Stimmgewaltig und überschwänglich wurden diverse Tophits auf dem Rasen angestimmt. FCA FCA….immer wieder FCA! Hörte man die Schlachtgesänge garantiert bis nach Altenhof. Nach dem dann auch der letzte Tropfen Bier in Serkenrode über die Theke gegangen war ( die waren ehrlich trocken) machte man sich mit dem Bus auf den Heimweg.
Auch hier zeigte sich das die Altliga in punkto feiern kaum zu toppen ist. Nach Ankunft im Sportheim in Altenhof wurde bis in die frühen Morgenstunden der Pokaltriumph gefeiert.
Bei diesen Feierlichkeiten wurde doch tatsächlich der Pott entführt. Er blieb bis zum nächsten Tag verschwunden……Fahndungsaufrufe und auch das Altenhofer Aktenzeichen“XY“ brachten keinen Erfolg.
Wer weiß in welchem Bettchen der liebe Pokal geschlafen hatte………aber am nächsten Morgen kam Licht ins Dunkel:
„Ali“ Alfred hat den Pott entführt und dabei arg die Nerven seiner Teamkollegen strapaziert die nahe einem Herzinfarkt waren.
Zum Glück war er wieder da und unter großem Gelächter begannen die Feierlichkeiten erneut.
Hatte man sich für den nächsten Tag doch was besonders einfallen lassen. Nach Bratwurst und Pommes ging man auf einen Triumphmarsch mit dem „Treibjagdwagen“ durch die Gemeinde. Bei herrlichem Sonnenschein und kühlem Bier machte man sich mit Trecker, Kind und Kegel auf eine „kleine“ Tour. Auch hier war die Stimmung so was von Geil! Mehrfach stimmte Andree Schmidt den Schlachtgesang an den man auch schon mehrfach in Serkenrode hörte:
Gib mir ein: F
Gib mir ein: C
Gib mir ein: A
und alle stimmten ein : FCA, FCA, FCA….
………
Ein herzliches Dankeschön an unser Altligamitglied Uwe Falkenhahn für die tolle Fahrt mit dem Traktor vom ganzen Team!! Vielen Dank!

Nach Ankunft im Sportheim löste sich die Partygemeinde dann auf und man ging zur wohlverdienten Bettruhe über…………..;-).
Alte Männer brauchen schließlich ihren Schönheitsschlaf und nicht nur der Pokal…….

Kreispokalsieger Ü32 FC Altenhof

Generalprobe fürs Endspiel gewonnen

Unsere Altliga-Mannschaft hat ihr letztes Spiel vor dem Endspiel nächste Woche mit 5:4 (3:1) gegen die Spvg.Olpe gewonnen. Die Tore erzielten 2xFrank Stahl, Andreas Buchen und 2xAndre Moll.

Ü32 erreicht Pokalfinale nach überzeugendem Sieg gegen Attendorn

Im ,auf Grund des Schützenfestes, vorgezogenen Halbfinalpokalspiel konnte unsere Ü32 wiederholt das Endspiel im den Krombacher Pils Pokal erreichen. In einem überraschend einseitigen Spiel macht C&A den Unterschied aus.

Als am Montag Abend um 19 Uhr der Anpfiff durch den Sportkameraden Peter Rau vom SV Rothemühle ertönte war die Spannung förmlich zu greifen. Beiden Teams machten sich berechtigte Hoffnung auf den Finaleinzug. Der SV Attendorn erreichte u.a. das Halbfinale nach einem zuletzt überzeugenden 3:0 gegen die Sportfreunde aus Möllmicke. Unser FC konnte zuletzt gegen kampfstarke Dahler das Halbfinale erreichen. Doch an diesem Abend war der FC Altenhof Ton- und Taktangebend. Trainer Christoph Clemens hatte sich, vertreten durch Olli Mack, eine taktische Meisterleistung einfallen lassen. (Auf Grund des anstehenden Endspiels wird diese allerdings nicht verraten)
In der gesamten ersten Halbzeit erarbeitete sich unsere Altliga zahlreiche Einschussmöglichkeiten. So hätte es bereits nach zehn Minuten 2:0 für den FC stehen können. Aber Bert Schmal und Andree Schmidt vergaben aus aussichtsreicher Position. So war es Christian Spiess der nach etwa 16 Minuten das Offensivfeuerwerk belohnte und klug, nach schönem Pass von Holger „Hector“ Exler, einschob. Weitere Chancen konnten sich erarbeitet werden, brachten aber nichts Zählbares ein.
Dem SV Attendorn gelang in der ersten Halbzeit keine Chance zum Tor. Auch immer wieder versuchte Positionswechsel im Sturm ( Schmelzer vor, Pursian zurück oder umgekehrt) konnten keine Gefahr bringen. So ging man hochverdient mit 1:0 in die Pause.

Nach dem Wechsel versuchte der SV Attendorn mehr Druck aufzubauen, was sich allerdings an diesem Abend als Seifenblase entpuppte. So biss sich der Angriff der Attendorner um Selter (gegen einen bärenstarken Holger „Hector“ Exler) und Pursian regelrecht die Zähne aus. Weiter ging es im Sauseschritt Richtung Tor des SV Attendorn.
Doch es kam wie es kommen musste. Wer vorne die Buden nicht macht kassiert meist eines hinten.
Prompt fiel der Ausgleich in der 48. Minute. Nach einem abgewehrtem Freistoss gelang dem SV der viel umjubelte Ausgleich per Nachschuss. Unhaltbar für „Obelix“ Peukert, der diesen Kullerball auf Grund der Vielzahl an Spielern im 16er nicht sehen konnte. Mist!
Zum Glück brachte dieser Schlag auf den Hinterkopf nicht die Wende, sondern trieb unsere Elf regelrecht an.
Los ging´s:
52. Minute Christian Spiess (nach feiner Einzelleistung über links) 2:1!
56. Minute Andre Moll (nach super Vorarbeit von Bert Schmal) 3:1!
58. Minute Andre Moll 4:1 !
62. Minute Andre Moll 5:1 !!!!
Klatsch……..
Hätte Udo Busse im Tor des SV nicht einen Sahnetag erwischt, hätte es durchaus 7 oder 8:1 ausgehen können. So vereitelte er mehrere 100 % – Chancen. Natürlich auch wieder gegen A. Schmidt…….;-).

So blieb es beim HOCHVERDIENTEN 5:1 bei dem auch Benny Gruschka ein gutes Spiel machte und nicht nur eine gute Figur. Sauber Benny!! Erwähnenswert ist noch eine Rote Karte gegen einen Spieler aus Attendorn. Hier spielte wohl eher der Frust mit und er ließ sich zu einer Schiedsrichterbeleidigung hinreißen.
Nach dem Spiel ließ man sich das verdiente Pils schmecken (siehe Beweisfoto A) und es kam noch zu dem ein oder anderen gewohnt „niveauvollen“ Gesprächsthema. Kabinengeflüster halt welches am kommenden Wochenende auf dem Schützenfest sicher wieder zur Vollendung gebracht wird.
Allen frohe Feiertage! Wir sehen uns!

Altliga feiert nach Finaleinzug

Ü32 erreicht Halbfinale in umkämpften Spiel gegen Dahl

In einem in weiten Strecken hart umkämpften Spiel setzte sich unsere Ü32 Mannschaft am späten Samstagnachmittag beim SV Dahl/Friedrichsthal mit 4:2 Toren durch. Dabei entpuppte sich der SV Dahl/Friedrichsthal als der erwartet schwere und kampfstarke Gegner. Letztlich konnte sich aber die spielerische Klasse durchsetzten.

Das Spiel begann mit beiderseitigem Abtasten in den Anfangsminuten. Beiden Mannschaften war anzumerken das es um den prestigeträchtigen Einzug in die Krombacher Pilsstube ging.
Als unsere Mannschaft dann so langsam Übergewicht bekam stand es plötzlich und unerwartet 0:1. Nach einer nur durch unseren sportlich fairen Zuspruch, der Schiedsrichter hatte bereits auf Abstoß entschieden, bekommene Ecke schlug ein unhaltbar abgefälschter Nachschuss im Torwinkel ein. Der erste Schuss auf´s Tor nach 17 Minuten. Ein alter Bekannter war der Torschütze: Andree Knaak. Folglich antwortete man mit wütenden Angriffen über links und rechts wobei dann ein über rechts vorgetragener Angriff das Halbzeitergebnis von 1:1 brachte. Christina Spiess schaltete am schnellsten und schob überlegt zum Ausgleich ein.

Als die zweite Hälfte gerade begonnen hatte lag man schon wieder in Rückstand. Eine 45 Meter „Bombe“ durch einen Dahler Spieler lies unser Keeper leider abtropfen und Andree Knaak köpfte zum 2:1 per Abstauber ein.
Nun aber legte sich unsere Elf mächtig ins Zeug. Immer wieder angetrieben von einem überragenden Christian Spiess, der per Einzelleistung über links zum 2:2 einschoss. Eine mächtig erschöpfte Dahler Elf überließ immer mehr und mehr das Regiment im Mittelfeld der Clemenstruppe. Folge war ein 3:2 von Olli Mack nach schöner Flanke von Andree Schmidt und ein dritter Treffer durch die Mitte von Christin Spiess zum Endstand.
Ein verschossener Elfer in der Dahler Abendhimmel alla Uli Hoeness soll nur am Rand erwähnt sein. Christin Spiess war der „Schütze“ beim Stand von 2:1 für Dahl. Letztlich war dies egal.
Michael Scherer bot an diesem Abend eine sehr solide Leistung im Abwehrbereich und zeigte eine gute Leistung.

Im Halbfinale erwartet uns nun ein Heimspiel gegen den SV Attendorn. Attendorn schaltete die Sportfreunde aus Möllmicke mit 3:0 Toren aus. Auch die 6:0 Niederlage im Ü40 Pokalspiel gegen den SV sollte noch in Erinnerung sein. Man ist also gewarnt………
Termin wird voraussichtlich der 12.05.15 sein. Anstoß am Winterhagen wäre 19 Uhr.

Knapper Sieg beim TSV

Bei einem Vorbereitungsspiel, zum Viertelfinal Pokalknaller gegen den SV Dahl/Friedrichsthal, konnte unsere Ü32 ihr Spiel gegen den TSV Siegen (Siegen ist u.a ein Teilnehmer am Ü32 Pokalendspiel im Kreis Siegen) mit 4:3 Toren gewinnen.

Von Beginn der Partie merkte man das der TSV Siegen nicht zu unrecht das Pokalendspiel erreicht hatte. Konnte deren Stürmer David Freund, wie zu alten Bezirksligazeiten im grün weißen Trikot, einen klug vorgetragenen Konter zum 1:0 abschließen. Gerade am Anfang hatte die Abwehr rund um Beckers Bernd doch die ein oder andere Schwierigkeit sich auf die Spielzüge einzustellen. Zudem konnte Rudi „der Meister“ Meister einen Sololauf des linken Flügelflitzers parieren. (Ja der Rudi; in eins zu eins Situationen ist er stark!!)

Das Blatt änderte sich aber mit fortlaufender Spielzeit und die Abwehr kam wieder in „strackste“ Gefilde. Nach etwa 15 Minuten wurde unser FC immer stärker. Bei einem über die rechte Seite vorgetragenen Angriff konnte unser sechser Thomas „Fritz“ Schönauer zum 1:1 einschießen. Getreu dem Motto „In der aller größten Not ist die Pike Tormanns Tod“.
Diese Initialzündung nahm die Clemens Truppe auf und spielte von nun an immer stärker. Beweis war die 2:1 Pausenführung durch unseren Elfmeterkönig Andree Moll.
Auch nach der Halbzeit blieb unser Elf am Drücker und konnte immer wieder Nadelstiche setzten gegen die nun aggressiver auftretende TSV Elf. Folge dieser Drangperiode war das 3:1 und 4:1 durch unseren Stürmer Andree Moll. Dem 4:1 war ein kleiner Torwartfehler vorrausgegangen ….egal.

Aber:
Interessanter Weise und völlig unerklärlich schlichen sich erhebliche Flüchtigkeitsfehler bei unserer Elf ein.
Vermutlich lag es daran das man Dietmar „ Dissi“ Rademacher die Siegprämie nicht gönnte und seiner Einwechslung zum Ende der Spielzeit nicht wohlgesonnen war. Da ergriff unserer Torwart Rudi die Initiative.
Der von dem Illustren Treiben des Dietmar an der Seitenauslinie so geblendet war, dass er ein Saft und kraftloses Schüsschen einfach untern den Füssen durchlies. 2:4!
Wer jetzt dachte Dissi hörte auf mit seiner Seitenrand Gymnastik täuschte sich. Folglich konnte der TSV auf 3:4 verkürzen. Diese etwas kuriose „Eigentor“ durch unseren Mittelfeldmotor Thomas „Fritz“ Schönauer fiel doch eher unter die Rubrik „Slapstick“. Eine eigentlich kluge Rückpasssituation aus dem Gefahrenherd heraus fiel einer Showeinlage zum Opfer. Trat unser Torwart in der Angelegenheit einfach über den Ball. Alles schaute sich verwundert an aber der Ball lag im Netz. Irgendwie hatte unser Keeper wohl schon seine berühmten Tanzschuhe an oder doch ein Maulwurf? Wieder geblendet…?? Naja, passiert halt mal……

Zum Glück war dieses Tor der Schlusspunkt in einem guten Spiel und sehr zur Freude aller FC – Beteiligten hatten unsere lieben Sportkameraden aus Siegen ein kleines, gekühltes Kistchen im Kontor bereit gestellt.
Prost und Danke!!

Klarer Pokalsieg in Gerlingen

Bei ungemütlichen, geringen Temperaturen und regnerischen Bedingungen konnte sich unsere Ü32 Truppe beim FSV Gerlingen unverhofft deutlich mit 5:1 Toren durchsetzen. Hatte man doch vor dem Spiel nicht mit einem derart deutlichen Ergebnis gerechnet. Man hatte zwar auf einen Sieg getippt aber so!?! Fielen doch im Vorfeld der Partie wichtige Spieler kurzfristig aus.
Aber der Reihe nach……

Der FSV Gerlingen kam vor etwa 12 Zuschauern ,dreiviertel aus Altenhof ;-), mit sehr viel Schwung ins Spiel.
Deutlich machte dies die 1:0 Führung durch den immer noch gefährlichen Jürgen Pechmann nach fünf Minuten.
Ein Missverständnis von Torhüter Thomas „Obelix“ Peukert und Holger „Holly“ Exler verschaffte dem FSV Stürmer eine gute Einschussgelegenheit die er sich nicht nehmen lies und zur Führung abschloss.
Aber die sehr gut eingestellte Clemens Truppe wich nicht von ihrer Marschroute ab und konnte nach einem guten Angriff über die sogenannte „schnelle Mitte“ den verdienten Ausgleich erzielen.
Allerdings fiel der Treffer auch unter Beihilfe von Blitz Eis, welches sich plötzlich 25 Meter vor des Gegners Tor bildet und den Gerlinger Libero zu Fall brachte. Der vermeintliche Übeltäter war anschließend sofort wieder verschwunden. Egal! Treffer 1:1 weiter ging es.

In der Folgezeit der ersten Halbzeit erspielte sich die Elf vom Winterhagen zwei, drei gute Gelegenheiten. Die beste nach etwa 20 Minuten wo Bert Schmal nach einem Foulspiel im 16er zu Fall gebrachten worden war. Leider hatte unser Andre Moll vom Elfer etwas zu genau gezielt……Latte.
In der Folgezeit passierte nichts mehr und die Mannschaften gingen mit 1:1 in die Kabine.

Was sich allerdings dort abspielte bleibt unser kleines Geheimnis. Denn in der zweiten Hälfte des Spiels brannte die Altliga Truppe ein Feuerwerk ab, welches seines Gleichen sucht und man sich noch in Jahrzehnten erzählen wird.
Die Tore fielen wie reife Früchte:
1:2 A. Moll (45 min)
1:3 A. Moll ( 50 min)
1:4 Bert Schmal (60 min)
1:5 „Präsi“ F. Stahl (69 min)

Fazit:
Gut Eingestellt, gut Umgesetzt , in diesem Spiel ……..Alles richtig gemacht!!

In der nächsten Runde treffen wir auf den SV Dahl. Ein unangenehmer, kampfstarker Gegner bei dem man sich immer schwer getan hat.
Hier geht es dann um den Einzug in die Krombacher Braustube.

Knapper Sieg in Wildbergerhütte

Trotz eines stark ersatzgeschwächten Kaders konnte unsere Ü32 ihr Auswärtsspiel beim SSV Wildbergerhütte- Odenspiel 3:2 gewinnen.
Auf Grund einer guten Mannschaftsleistung, ohne die Topspieler Moll, Gruschka und Schönauer, wurde aus einem 1:0 Rückstand eine 3:1 Führung herausgespielt. Die Ergebniskorrektur gelang dem SSV kurz vor Schluss.
Besonders hervorzuheben ist die starke Leistung unseres Keepers 1b Rudi „der Meister“ Meister und Ingo “Inge“ Schrage der den zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich erzielen konnte. Die weiteren Treffer zum 2:1 und 3:1 gelangen Bert Schmal. Die Mannschaft sollte hieraus Selbstbewusstsein tanken für die sehr schwere Pokalpartie am 21.03. beim FSV Gerlingen.

Beim gut besetzen Altherren Abendturnier der Altliga Abteilung Fortuna „Old Boys“ Freudenberg konnte unsere Altliga Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz belegen.
Nach fünf Siegen in der Vorrunde belegte man mit 15 Punkten und einem Torverhältnis von +12 Toren den ersten Gruppenplatz und konnte so die Endspielteilnahme sichern.
Leider musste man sich hier dem verdienten Sieger TSV Siegen mit 0:3 geschlagen geben.
Bester Torschützen war Andre Moll mit sechs Treffern. Er war gleichzeitig bester Turnierschütze zusammen mit einem Spieler aus Freudenberg. Als Siegprämie gab es fünf Liter Gerstensaft.
Na dann, Prost Herr Moll!

Die weiteren Torschützen:
Bert Schmal 4 Treffer
Thomas Schönauer 2 Treffer
Andreas Buchen 1 Treffer
Georg Meister 1 Treffer

In einem einseitigen Spiel gewann unsere Ü32 / Ü50 –Truppe ihr Auswärtsspiel gegen die SG Sohlbach/Klafeld mit 8:4 Toren.
Bei frostigen Temperaturen auf dem gut zu spielenden Kunstrasenplatz erwärmte die Mannschaft mit klugen Spielzügen die Stimmung der mitgereisten Fans. Unter den Augen des Trainers der 1. Mannschaft wusste vor allem Keeper Thomas “Obelix“ Peukert, trotz der vier unhaltbaren Gegentore, zu überzeugen…. 😉 Die Torschützen waren Andre Moll (2x), Bert Schmal (2x), Bernd Zimmermann, Andree Schmidt (2x),Andreas Buche. Somit geht die Altliga Abteilung zunächst mal in ihre wohlverdiente Winterpause.
Das nächste Spiel der Altligaabteilung findet am Montag, den 24.11.2014 um 19 Uhr in Solbach / Buchen statt.
Gastgeber ist die SG Buchen / Klafeld.
Gespielt wird aus einem Mix der Mannschaften Ü32 und Ü50.

Die nächsten Spiele :

Spielplan 2015 Altliga_Stand03022015

Archiv :

Altliga Ergebnisse im Jahr 2014

Ergebnisse Altliga im Jahr 2013

Ergebnisse Altliga im Jahr 2012

Ergebnisse Altliga im Jahr 2011